Tipps

EQ verbessern im Alltag

....

___________________________________________________________________________

..

Dear Reader,

Thank you so much for your interest in this subject.

We are sorry this blog has not yet been translated into English.

We are trying to get all the blogs from 2017 translated asap.

We apologize for the inconvenience and thank you for your patience.

Have a blessed day!

Ernst & Terri (translator)

....

JEDER kann etwas einbringen, das zum Allgemeinwohl beitragen kann. Wie geht das ?

JEDER kann etwas einbringen, das zum Allgemeinwohl beitragen kann. Wie geht das ?

Vielleicht war es Ihnen, lieber Leser, möglich, die voraus publizierten Blogs zum Thema EQ bereits zu lesen. Für Neuleser seien hier die Links empfohlen :

EQ0-Definition - EQ0-Lebensbereiche - EQ1-Ehe und Familie - EQ2-Beruf - EQ3-Gesundheit

Zur Erinnerung: Die fünf gesellschaftlichen Lebensbereiche:

  1.  EHE u FAMILIE (gegenseitiges Verständnis, das auf dem Selbstverständnis aufbaut)
  2.  BERUF (Umgang mit Kollegen, Untergebenen, mit dem Chef, Leistungsbereitschaft)
  3.  GESUNDHEIT (Gesunder Lebensstil fördert die Entwicklung des Frontallappens)
  4.  UMFELD (Privatsphäre, Öffentlichkeit und Gesellschaft können einen Mehrwert erkennen)
  5.  SPIRITUALITÄT (Verständnis und Umgang mit Glauben im Postmodernen Kontext)

4. Hoher EQ in meinem sozialen Umfeld

Drei Beispiele

  1. Da ist vielleicht Ihr Nachbar, mit dem einfach schwierig auszukommen ist. Er grüsst nicht, überfährt einen mit übertriebenem Geschwafel und lässt sich zu unpassenden, ja unwahren Kommentaren hinreissen. Wie kann man ihm helfen ? 
  2. Da ist das Kirchenmitglied, eine Frau in den Sechzigern. Sie führt sich dominant und respektlos auf, obwohl sie eigentlich gar nichts Gewinnbringendes zu sagen hat. Und das schon 12 Jahre lang. Kann man das irgendwie abstellen ?
  3. Da ist unser Chorleiter. Ein super Typ. Was immer er sagt, hat Hände und Füsse. Seine Sprüche verraten Weisheit und soziale Intelligenz. Unglaublich seine Empathie, mit der er uns auf unsere Lieder einstimmen und sensibilisieren kann. Er wird von allen geliebt. Woher hat er das bloss ?
Klassische Musik hat normalerweise einen erwiesenermassen positiven Einfluss auf unser Gehirn, unsere Gefühlswelt und unsere Balance. Wer das Vorrecht hat ein Instrument zu spielen, möglichst schon im Kindesalter, der hat prinzipielle Vorteile.

Klassische Musik hat normalerweise einen erwiesenermassen positiven Einfluss auf unser Gehirn, unsere Gefühlswelt und unsere Balance. Wer das Vorrecht hat ein Instrument zu spielen, möglichst schon im Kindesalter, der hat prinzipielle Vorteile.

Gefühle einbringen ist kein Problem, wenn sie balanciert sind und nicht über Bord gehen. Im sozialen Kontext sind Vernunft und Gefühle wichtig. Werden sie im Gleichgewicht gelebt, fördert das die Gemeinschaft unter Menschen. Solche Personen werden von allen anderen geschätzt. Ein weiser Mensch verrät sich durch seine soziale Intelligenz. Was ist damit gemeint?

Empathie + soziale Fähigkeiten = soziale Intelligenz  

Daniel Goleman sagt, dass die soziale Intelligenz ein wichtiger interpersonaler Teil der Emotionalen Intelligenz ist. 

Diese interpersonale Intelligenz zeigt sich zum Beispiel in folgenden Kompetenzen:

  • Gruppen organisieren
  • Gruppenaktivitäten beeinflussen
  • Bereitschaft, Leitung und damit Verantwortung übernehmen
  • Andere von einer Sache begeistern und motivieren können
  • Lösungen in einen Prozess einbringen
  • In Konflikten verhandeln, vermitteln oder diese verhüten
  • Persönliche Verbindung auch zu Outsidern herstellen können
  • Gefühle, Motive und Sorgen von anderen wahrnehmen und verstehen (soziale Analyse)

Aussenseiter

Menschen, die diese Fähigkeiten spärlich oder nicht entwickelt haben, neigen zu zwischenmenschlichen Problemen, wirken unbehaglich und können von der Gesellschaft leicht zu Aussenseitern gestempelt werden. Es kommt oft vor, dass solche Personen die emotionale Agenda einer Gruppe nicht wahrnehmen und dazu tendieren, viel Aufmerksamkeit für sich selbst zu beanspruchen. Zum Leidwesen der Gruppenentwicklung. Oder sie verstecken sich, wo immer sie nur können.

Manchmal ist es notwendig, nicht mit dem Strom zu fliessen. Nämlich dann, wenn der Strom in die falsche Richtung unterwegs ist. Unsere Weltsituation zeigt, dass man sich nicht auf die Mehrheit verlassen kann. Ein emotional intelligenter, weiser Mensch spürt, wann er die Mehrheit verlassen muss und wann nicht.

Manchmal ist es notwendig, nicht mit dem Strom zu fliessen. Nämlich dann, wenn der Strom in die falsche Richtung unterwegs ist. Unsere Weltsituation zeigt, dass man sich nicht auf die Mehrheit verlassen kann. Ein emotional intelligenter, weiser Mensch spürt, wann er die Mehrheit verlassen muss und wann nicht.

Soziale Chamäleone

Diese Menschen sind zwar geschickt, ihre Gefühle den Gruppenansprüchen anzupassen, wie wir es oft von Schauspielern, Verkäufern, Diplomaten und Politikern wahrnehmen, aber sie finden die Balance zwischen ihren eigenen Bedürfnissen und Gefühlen nicht. Sie haben keine eigene Identität entwickelt oder diese ist unterentwickelt. Sie sind abhängig und haben kaum Integrität im Rucksack.

Chamäleone stehen wegen Gefährdung unter Tierschutz. Sie sind meist Leguan-Schuppenechsen und leben hauptsächlich in Afrika.  Sie haben interessante Vorteile: Ihre Augen können nach hinten, seitlich und nach vorne gleichzeitig blicken, was symbolisch als Weitsicht in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gedeutet werden kann. Das ist für EQ-Freunde eine wichtige Fähigkeit.

Chamäleone stehen wegen Gefährdung unter Tierschutz. Sie sind meist Leguan-Schuppenechsen und leben hauptsächlich in Afrika.  Sie haben interessante Vorteile: Ihre Augen können nach hinten, seitlich und nach vorne gleichzeitig blicken, was symbolisch als Weitsicht in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gedeutet werden kann. Das ist für EQ-Freunde eine wichtige Fähigkeit.

Fehlende soziale Intelligenz kann sich auch wiefolgt zeigen :

  • reduzierte Bereitschaft, jemandem zu vertrauen
  • eigener Verantwortungsbereich wird vernachlässigt
  • Neigung, sich zu irren
  • Rücksichtslosigkeit
  • Egoistischer Lebensstil, keine Dienstbereitschaft
  • Dogmatische Inflexibilität, bis hin zu Fanatismus und Extremismus
  • allgemeine Lernschwäche
  • stolze Persönlichkeitsstruktur

Soziale Kompetenz hingegen zeigt sich folgendermassen :

  • soziale Harmonie - Friedensstifter
  • Interesse an Effizienz (Wirtschaftlichkeit) und Effektivität (Wirksamkeit)
  • Tolerante Grundhaltung
  • Gute Warnungs- und Ermahnungs-Fähigkeiten
  • Interesse an Lernprozessen
  • Guter Dienstleister
  • demütige Persönlichkeitsstruktur
Die Steigerung von MUT ist DEMUT.  Diese Grundhaltung ist heutzutage leider nicht mehr so bekannt. Sie verändert Menschen und macht sie zu weisen, weitsichtigen und glücklichen Menschen. Haben Sie MUT zur DEMUT.

Die Steigerung von MUT ist DEMUT.  Diese Grundhaltung ist heutzutage leider nicht mehr so bekannt. Sie verändert Menschen und macht sie zu weisen, weitsichtigen und glücklichen Menschen. Haben Sie MUT zur DEMUT.

Einige Tipps

  1. Werden Sie sich bewusst, wo Sie im sozialen Alltag noch Lernfelder und Entwicklungspotenzial haben.
  2. Entscheiden Sie sich, die eine oder/und andere Feststellung zu verbessern.
  3. Lernen Sie, sich in einer Diskussion auf die Sach- und Informationsebene zu beschränken und die persönliche charakterliche Ebene auszuklammern (Kommunikation ist wichtig).
  4. Beobachten Sie Ihre eigenen Reaktionen und finden Sie allfällige versteckte Ängste, die Sie zu unweisen Worten oder Taten hingeführt haben. Ersetzen Sie diese Ängste bewusst mit liebevollen Motiven und merken Sie sich dies. Eine Erinnerung pro Tag oder Woche wird Ihnen helfen, dies zu einer Gewohnheit werden zu lassen.
  5. Interessieren Sie sich für Ihre Mitmenschen, vor allem für schwierige Menschen. Persönliches Interesse an deren Bedürfnissen macht diese über kurz oder lang zu Freunden.
  6. Versuchen Sie in Balance zu bleiben, nicht unnötig Druck zu machen, möglichst die Situation und die Bedürfnisse einer Sache oder/und Person zu integrieren.
  7. Durch Aktives Zuhören können Sie Ihren Respekt zu den Beteiligten ausleben.

Vergessen Sie nicht:

Durch einen gesunden Lebensstil, im besonderen mit NEWSTART Plus® (Blogs folgen), fördern Sie Ihre Leistungs- und Willenskraft im Umsetzen solcher Vorsätze.

Wichtige Eckpfeiler sind dabei:

  • 1.5-2 Liter Wasser pro Tag,
  • Joggen 2-3x pro Woche,
  • viel pflanzliche und vollwertige Nahrung möglichst unraffiniert .

 

Veränderungen lassen sich am besten durchsetzen, wenn sie in einem gesundheitlichen Kontext erfolgen. Dadurch wird der Frontallappen gestärkt, was neues Potenzial entstehen lässt. Nutzen Sie diese Chance...

Veränderungen lassen sich am besten durchsetzen, wenn sie in einem gesundheitlichen Kontext erfolgen. Dadurch wird der Frontallappen gestärkt, was neues Potenzial entstehen lässt. Nutzen Sie diese Chance...

Viel Erfolg    :-) 

EQ verbessern im Berufsalltag

....

___________________________________________________________________________

..

Dear Reader,

Thank you so much for your interest in this subject.

We are sorry this blog has not yet been translated into English.

We are trying to get all the blogs from 2017 translated asap.

We apologize for the inconvenience and thank you for your patience.

Have a blessed day!

Ernst & Terri (translator)

....

Die Arbeit nimmt einen grossen Teil unserer Lebenszeit in Anspruch. Und ohne Gesundheit lässt sich dies nicht umsetzen. Umso wichtiger ist es, mit weisen Entscheidungen die Grundlagen für Erfolg zu legen. Eben mit hohem EQ.

Die Arbeit nimmt einen grossen Teil unserer Lebenszeit in Anspruch. Und ohne Gesundheit lässt sich dies nicht umsetzen. Umso wichtiger ist es, mit weisen Entscheidungen die Grundlagen für Erfolg zu legen. Eben mit hohem EQ.

Es gibt drei Blogs, die in dieses Thema EQ bereits eingestimmt haben. Sie legen wichtige Grundlagen-Erkenntnisse. Hier sind die Links dazu: 

EQ0 (Definition)  und   EQ0 (Lebensbereiche)  und   EQ1 (Ehe und Familie)

Zur Erinnerung: Die fünf gesellschaftlichen Lebensbereiche:

  1.  EHE u FAMILIE (gegenseitiges Verständnis, das auf dem Selbstverständnis aufbaut)
  2.  BERUF (Umgang mit Kollegen, Untergebenen, mit dem Chef, Leistungsbereitschaft)
  3.  GESUNDHEIT (Gesunder Lebensstil fördert die Entwicklung des Frontallappens)
  4.  UMFELD (Privatsphäre, Öffentlichkeit und Gesellschaft können einen Mehrwert erkennen)
  5.  SPIRITUALITÄT (Verständnis und Umgang mit Glauben im Postmodernen Kontext)

2. Berufs- und Arbeitswelt

Wir haben gesehen, dass der Gewinn von besserem EQ ist, dass

  • diverse Ängste, auch Aggressionen abgebaut werden
  • besseres Stress- und Konfliktmanagement möglich wird
  • Lebensziele gesetzt und auch besser erreicht werden können
  • man ein besserer Lebenspartner und Freund, damit auch Arbeitskolleg wird
  • auch die Qualität der Vater- oder Mutterschaft steigt

oder anders gesagt:

Der Erfolg im Leben hängt nicht so sehr von unserem Wissen und unseren Leistungen ab, als mehr von der Fähigkeit, den Weg zum Herzen zu finden.  EGW

Das Ziel:  Den Weg zum Herzen Ihrer wichtigsten Lebensgefährten finden. Das ist es, was Lebensqualität ausmacht. Es führt in ein Verständnis von Naturgesetzen, deren Einhaltung Lebensqualität produziert.

Das Ziel:  Den Weg zum Herzen Ihrer wichtigsten Lebensgefährten finden. Das ist es, was Lebensqualität ausmacht. Es führt in ein Verständnis von Naturgesetzen, deren Einhaltung Lebensqualität produziert.

Mit Wissen und Können kann viel erreicht werden, was in unserer Gesellschaft Ehre bringt. Aber gegen LIEBE gibt es kein Argument. Sie wird über alles dominieren. Wer Liebe geben und Liebe annehmen kann, der ist auf dem Glückspfad.

Nun zum Beruflichen:

Wie weit man es auf der Karriereleiter schafft, hängt zu 85% vom EQ ab.

Wie kommen Sie mit Ihrem Chef aus ? Auch so gut wie diese Damen mit ihrem Dirigenten ? Die Beziehung zum Vorgesetzten sagt viel über unser EQ aus. Die Fähigkeit, mit Autoritäten umzugehen, zeigt vielfach, ob jemand rebellischer, schüchterner oder kooperativer Natur ist.

Wie kommen Sie mit Ihrem Chef aus ? Auch so gut wie diese Damen mit ihrem Dirigenten ? Die Beziehung zum Vorgesetzten sagt viel über unser EQ aus. Die Fähigkeit, mit Autoritäten umzugehen, zeigt vielfach, ob jemand rebellischer, schüchterner oder kooperativer Natur ist.

Die grössten Herausforderungen im Personal-Management von modernen Unternehmen sind:

  • Soziale Harmonie   <>  wegen dauernden Streitigkeiten
  • gegenseitige Toleranz   <>  wegen Unflexibilität
  • konstruktives Kritik-Management   <>  wegen Kritik-Unfähigkeit

Stress macht dumm

Besonders hier im Westen ist die Leistungsbereitschaft im Vordergrund, während in östlichen und südlichen Kulturen die Beziehungsfähigkeit stärker betont ist. In einer Leistungsgesellschaft, wo die Produktivität dauernd gesteigert wird, steigt auch der Stresspegel. Und Stress macht dumm, hat man herausgefunden. Warum ?

Stress produziert meist negatives Denken, negative Bemerkungen, was entsprechende Gefühle auslöst, die einen hindern, effizient und konstruktiv zu sein. Damit fällt die gestresste Person in eine Gewohnheit, aus der es schwer rauszukommen ist. So kann die ganze Arbeitsatmosphäre darunter leiden.

Lassen Sie sich bitte vom Stress dieser Zeit nicht unterkriegen. Setzen sie Grenzen, solange es möglich ist. Das ist Ihr eigenes Leben. Sie können, wenn es um Stress geht, auch ein wichtiges Wort mitreden. Tun Sie das aber auf hohem EQ-Niveau.

Lassen Sie sich bitte vom Stress dieser Zeit nicht unterkriegen. Setzen sie Grenzen, solange es möglich ist. Das ist Ihr eigenes Leben. Sie können, wenn es um Stress geht, auch ein wichtiges Wort mitreden. Tun Sie das aber auf hohem EQ-Niveau.

Daniel Jay Goleman, Autor, Psychologe und Wissenschaftsjournalist schreibt in einem seiner 10 Bücher paraphrisiert: Die Fähigkeiten DISZIPLIN, MOTIVATION und EMPATHIE sind die ausschlaggebenden Markenzeichen von erfolgreichen Arbeitern. Was wirklich wichtig ist für ein erfolgreiches Leben, einen guten Charakter, Glück und lebenslange Leistungsbereitschaft ist EMOTIONALE INTELLIGENZ.  (siehe "EQ - Why it can matter more than IQ"  1996)

Tipps und Tricks

Wenn wir also diese Übungen, die wir im letzten Blog angesprochen haben, auf die Berufsebene transferieren, dann geschieht dort das gleiche. Die Beziehungen verbessern sich auf breiter Front. Ebenso die Leistung. Besseres Feedback etc.

Es geht also um die Tugenden wie

  • Selbstreflexion zulassen - Fehler eingestehen
  • Reaktionen kontrollieren, sich befreien von inneren Verletzungen
  • pro-aktiv agieren (sobald ein Problem erkannt ist, Lösung suchen)
  • gut zuhören und spiegeln (wiederholen)
  • respektvoll umgehen
  • konstruktive Einstellung zu Mensch, Produkt und Firma leben
  • kritikfähig sein und wichtige Probleme objektiv ansprechen
Versuchen Sie es: Ein Woche lang PROAKTIV statt Reaktiv zu sein. Inititative zeigen, Probleme anzugehen, nicht naiv sondern bedacht, weise, überlegt.

Versuchen Sie es: Ein Woche lang PROAKTIV statt Reaktiv zu sein. Inititative zeigen, Probleme anzugehen, nicht naiv sondern bedacht, weise, überlegt.

Um gute Leistungen zu bringen, braucht es auch eine gute Gesundheit. Mental und physisch. Davon mehr im nächsten Blog am kommenden Mittwoch Abend.

 

Von Frau zu Mann

....

___________________________________________________________________________

..

Dear Reader,

Thank you so much for your interest in this subject.

We are sorry this blog has not yet been translated into English.

We are trying to get all the blogs from 2017 translated asap.

We apologize for the inconvenience and thank you for your patience.

Have a blessed day!

Ernst & Terri (translator)

....

Als wir noch jung waren ... vor seinem Elternhaus

Als wir noch jung waren ... vor seinem Elternhaus

So, jetzt habe ich die einmalige Chance, den Männern eine Botschaft von Frauen zu geben. Super! Aber was soll ich da nur sagen?

Letzte Woche habe ich die Frauen dazu ermutigt, zu ihren Männern zu stehen und sie zu unterstützen. Diese Woche möchte ich Euch Männer dazu ermutigen, Euren Frauen bei ihrer Aufgabe, Euch zu unterstützen, auch zu unterstützen.  :-)

Wenn Frauen heiraten und verliebt sind, dann ist es oft so, dass sie den Mann richtig verwöhnen und ihm jede nur erdenkliche Freude machen wollen. Diese Tendenz ist sicher auch bei den Männern vorhanden... Bei mir war es jedenfalls so, und ich habe Ernst vier Jahre lang richtig verwöhnt. Und vier Jahre lang hatten wir den Himmel auf Erden. Er war mein Ein und Alles. Sein Wunsch war mir Befehl – oder besser gesagt, sein Wunsch war mein Wunsch!

Je mehr irrationale Erwartungen an den Partner, desto wahrscheinlicher die Enttäuschungen !

Je mehr irrationale Erwartungen an den Partner, desto wahrscheinlicher die Enttäuschungen !

Weil ich von Haus aus eher einen tiefen Selbstwert hatte, war Ernst für mich ein richtig guter Fang, und ich habe alles daran gesetzt, ihn glücklich zu machen: es machte mir grosse Freude, ihm eine Freude zu machen, und dadurch habe ich auch meinen Selbstwert gestärkt.

Blitzartig veränderte sich unser Leben, als wir Eltern wurden. Plötzlich war Ernst nicht mehr der Einzige, für den ich sorgen durfte. Ein Baby braucht viel Aufmerksamkeit, und ich habe mich urplötzlich 24 Stunden pro Tag um unsere kleine Tochter gekümmert. Ernst war/ist ein aussergewöhnlich guter Vater. Doch meistens sorgen und kümmern sich die Väter weniger um die Kinder als die Mütter, und da war Ernst keine Ausnahme.

Beim ersten Kind hatte er seinen Verlust stark gemerkt. Bei jedem weiteren Kind wurden meine Kräfte noch mehr verteilt, wodurch sein Anteil des Kuchens immer kleiner wurde. Ich denke, das liegt in der Natur der Sache. Nur, man stellt sich das vorher gar nicht so schwer vor. Die meisten Familienserien im Fernsehen lassen doch alles viel einfacher erscheinen.

Es ist vorteilhaft, auf eine glückliche gemeinsame Zeit zurückblicken zu können, denn Kinder verändern die Werte der neuen Mutter, was auch für den Vater zu einer Herausforderung werden kann.

Es ist vorteilhaft, auf eine glückliche gemeinsame Zeit zurückblicken zu können, denn Kinder verändern die Werte der neuen Mutter, was auch für den Vater zu einer Herausforderung werden kann.

Ernst hat es gut gemeint. Er machte jeden Tag einen guten Job und kam anschliessend regelmässig nach Hause. Er kaufte mir mein grosses Traumhaus auf dem Land. Er wollte mich glücklich machen. Wir hatten es auch sehr schön - aber auch sehr streng - ein grosses Haus mit viel Umschwung, drei Kinder, viele Gäste, viel Wäsche, viel Einkaufen, viel Kochen, Putzen, Renovationen, Spielen, Musik, viel Arbeit... Zeit für alle und alles – nur zu wenig Zeit für uns zwei.

Unter der Woche war er bei der Arbeit; am Samstag arbeiteten wir nicht und am Sonntag Morgen war immer Fussball angesagt und meistens hatten wir Besuch am Nachmittag. So habe ich den ganzen Karren zu Hause geschmissen.

Nach der Arbeit wollte Ernst sich ausruhen und dachte, er hätte seinen Job schon gemacht. Ich habe aber am Abend oft noch gebügelt oder Wäsche zusammengelegt. Ich weiss, ich hätte es am Tag machen sollen. Ich hätte mit meiner Arbeit fertig sein sollen – war es aber nicht. Ich hatte es nicht gelernt, einen Haushalt zu führen, wie es die Schweizer Frauen machen. Nachträglich, denke ich, ich hätte einen Kurs gebraucht. Damals dachte ich einfach, ich brauche Hilfe. Ich war abends todmüde. Er hatte gemeint, ich liebe die Arbeit so sehr und könne gar nicht ohne sein. Aber ich sah einfach die Arbeit und wusste, ich musste sie machen, denn sonst würde sie niemand tun – oder ich – am nächsten Tag. Doch der nächste Tag war auch schon vollgebucht...

Vom Geliebten Blumen zu erhalten erwärmt das Herz der Liebe ...

Vom Geliebten Blumen zu erhalten erwärmt das Herz der Liebe ...

Er hat es mit Blumen probiert... Blumen sind schön. Ich mag Blumen. Aber Blumen sind nicht meine Liebessprache. Zudem brachte er mir Blumen meistens am Freitag Nachmittag. Freitags hatte ich meistens besondere Vorbereitungen: spezielles Essen für den Abend und für Samstag - wir hatten oft Besuch - last-minute Putzen und Einkaufen, dazu noch die Vorbereitungen für das Gottesdienst-Kinderprogramm und die Gottesdienst-Musik.

Als Ernst nach Hause kam mit seinen schönen Blumen, war ich meistens noch nicht fertig und hätte eigentlich Hilfe gebraucht. Die Blumen brauchten aber noch zusätzlich Pflege. Doch weil ich keine Zeit hatte, sie richtig zu arrangieren, habe ich sie einfach schnell ins Wasser gestellt. Irgendwann fragte er, ob ich denn Blumen eigentlich gar nicht gerne habe... Er hat nicht verstanden, dass ich mich nicht so richtig darüber freuen konnte.

Ich hätte mich eher über seine Hilfe gefreut. Ich habe ihm das öfters probiert zu erklären. Besonders dann, wenn er mich am Abend im Bett vermisst hatte, weil ich noch lange irgendetwas gearbeitet habe. Ich meinte, wenn er mir helfen würde, wären wir dann gleichzeitig früher fertig und dann hätte ich auch noch Zeit für ihn...  So haben wir uns beide vermisst und hätten eigentlich einander Gutes tun können.

Wir wussten, dass Ernst’s Liebessprache <körperliche Berührung> ist und als Zweites <Lob>. Ich dachte, ich sei gleich gestrickt, bis ich in Not kam und Hilfe brauchte. Von da an war meine Liebessprache <helfende Taten>. Aber wir haben es erst viel später herausgefunden.

Die fünf Liebessprachen beschränken sich nicht allein aufs Bett ! Allerdings, das Zelebrieren der Zweisamkeit kann einen höchst positiven Einfluss auf die Partnerschaft haben.

Die fünf Liebessprachen beschränken sich nicht allein aufs Bett ! Allerdings, das Zelebrieren der Zweisamkeit kann einen höchst positiven Einfluss auf die Partnerschaft haben.

In der Zwischenzeit hat er gelernt, mir die Schnittblumen auch noch selber ins Wasser zu stellen und zu arrangieren, oder noch BESSER eine Topfblume zu kaufen. Wir sind übrigens gerade in Italien zu Besuch. Ernst ist alleine zum Markt gegangen, während ich hier an der Sonne bei herrlichem Ausblick sitze und schreibe. JETZT gerade ist er zufällig mit einer wunderschönen blauen Hortensia gekommen. Das macht mir Freude!

Blau ist meine Lieblingsfarbe &nbsp;&nbsp; :-)

Blau ist meine Lieblingsfarbe    :-)

Eigentlich wäre es gar nicht so schwierig gewesen, unsere beiden Bedürfnisse zu stillen. Er brauchte meine Nähe – auch körperlich – aber um mehr Zeit und Energie für ihn zu haben, brauchte ich seine Hilfe. Damals wussten wir noch nichts von den fünf Liebessprachen. Sicher hätten wir uns dadurch einige Frustrationen ersparen können.

Übrigens hat er nicht nur gelernt, mich mit Blumen zu beglücken sondern fördert mich überall, wo er kann. Er ist auch empfänglicher für meine Hilferufe. Darüber freue ich mich sehr!

Unsere Situation ist sicher einmalig, so wie jede Beziehung einmalig ist, mit ihren speziellen Umständen, Bedürfnissen und Temperamenten. Doch die Lehren, die wir daraus ziehen konnten, möchten wir Euch weitergeben, damit Ihr vielleicht davon profitieren könnt - so hoffen wir wenigstens. 

In der Zwischenzeit haben wir eine gute Zauberformel mit ein paar ganz einfachen Prinzipien herausgedüftelt, um den Zauber der ersten Zeit wieder in die Ehe zu bringen. Den werde ich Euch gerne ein Andermal verraten. Für heute würde es den Rahmen sprengen.

So möchte ich Euch zusammenfassend folgende drei Tipps geben:

1.    Finde Deine eigene Liebessprache und die Deiner Frau heraus, und schaue, wie Ihr Euch damit ergänzen und beglücken könnt. Vielleicht passen Eure Bedürfnisse besser zusammen, als Ihr meint! (Ernst wird nächstens einen Blog über die Liebessprachen schreiben.) Im Internet findet man den Test.

2.    Finde heraus, was Deine Frau wirklich mag – und verhalte dich entsprechend. Schön dosiert ...

3.    Finde heraus, was Deine Frau nervt – und verzichte darauf, wo immer möglich.

Ist doch einfach, oder ?  Viel Erfolg !

Buchempfehlung:   LIEBE & RESPEKT   Emmerson Eggerichs

Haben Sie noch Fragen oder Bemerkungen ?

PS. Falls Sie sich für einen Kommentar entscheiden, verlangt das Programm Ihre Emailadresse, damit Ihnen allfällige Reaktionen darauf mitgeteilt werden können.  :-)

Real Time Analytics