Weg toxischer Gedanken

....

___________________________________________________________________________

..

Dear Reader,

Thank you so much for your interest in this subject.

We are sorry this blog has not yet been translated into English.

We are trying to get all the blogs from 2017 translated asap.

We apologize for the inconvenience and thank you for your patience.

Have a blessed day!

Ernst & Terri (translator)

....

  Der Alltag verlangt oft Topleistungen. Keine Zeit für seelische Verarbeitung. Viele opfern ihre Gesundheit fürs Geld, um das Geld später in der Pension wieder für Ihre Gesundheit einzusetzen. Gibt es wirklich etwas, wofür es sich lohnt, die eigene Gesundheit zu opfern ?

Der Alltag verlangt oft Topleistungen. Keine Zeit für seelische Verarbeitung. Viele opfern ihre Gesundheit fürs Geld, um das Geld später in der Pension wieder für Ihre Gesundheit einzusetzen. Gibt es wirklich etwas, wofür es sich lohnt, die eigene Gesundheit zu opfern ?

Falls Sie die vorausgegangenen Toxi-Themen noch nicht gelesen haben :  TOX1  und :   TOX2

Kurze Wiederholung vom STRESS - Blog

Aus toxischen Gedanken entstehen schnell toxische Emotionen. Negative Stresshormone verletzen unseren Körper und verursachen diverse Krankheiten.  Gute Nachricht: Dagegen können wir uns wehren. Dazu müssen wir den Pfad toxischer Gedanken verstehen.

Die drei Stresslevel

1. Temporärer Stress

Damit ist ein vorübergehender Stressmoment gemeint, zB Prüfungsstress, der den Puls erhöhen oder auch zu feuchten Händen führen kann.

2. Gefährlich werdender Stress

Hört der Stress nicht bald auf, dann erhöht sich die Gefahr von inneren Verletzungen. (zB Beziehungsstress)

3. Chronischer Stress

Diese Art von Stress entzieht dem Körper viel Energie und zerstört ihn immer mehr, je länger er dauert. (zB Groll)

  Unser erhöhte Stresslevel kann uns ganz schön lahmlegen - oder hyperaktiv machen.  Wie reagieren Sie jeweils ?

Unser erhöhte Stresslevel kann uns ganz schön lahmlegen - oder hyperaktiv machen.  Wie reagieren Sie jeweils ?

Wie wirken die zwei letztgenannten Stresslevel auf Ihre Gesundheit ? 

Anhand folgender drei Körpersysteme soll dies erklärt werden:

A. Das HERZ

Interessant, dass unsere Gedanken und Gefühle einen direkten Einfluss auf unser Herz haben ! Viele Herzleiden erinnern daran:

  • hoher Blutdruck
  • Angina Pectoris (Verkrampfung des Herzgewebes)
  • Koronare Herzkrankheiten (zB durch Wut hervorgerufene Verhärtung der Arterien)
  • Schlaganfälle (Gehirn wird nicht mehr mit genügend Blut versorgt)

Unser Herz ist mehr als nur eine Pumpe. Die Wissenschaft zeigt auf, dass das Herz ein eigenes Nervensystem mit über 40'000 Neuronen hat.

Neue wissenschaftliche Erkenntnisse über die neurologische Sensibilität des Herzens deuten auf Kommunikationswege zwischen Gehirn und Herzen hin, womit die Integrität (Unversehrtheit - "Was ich glaube, das tue ich auch") unseres Gedankenlebens überprüft wird.

Die Signale, die unser Herz an das Gehirn sendet, beeinflussen die Wahrnehmung und emotionale Verarbeitung, sowie höhere kognitive Funktionen.

  Unser Herz ist hochgradig wichtig für unsere Lebensprozesse, körperlich und seelisch. Körperliche Fitness lohnt sich hochgradig. 5000+ Schritte pro Tag sollte der minimale Durchschnitt sein. Lassen Sie sich nicht unterkriegen. Sie tun es für sich und für Ihre Familie.

Unser Herz ist hochgradig wichtig für unsere Lebensprozesse, körperlich und seelisch. Körperliche Fitness lohnt sich hochgradig. 5000+ Schritte pro Tag sollte der minimale Durchschnitt sein. Lassen Sie sich nicht unterkriegen. Sie tun es für sich und für Ihre Familie.

B. Das IMMUNSYSTEM

Groll, Bitterkeit, Vergebungs-Verweigerung und Selbsthass (siehe Blog dazu) sind Emotionen, die das Immunsystem beträchtlich stören können.

Unser Immunsystem hat die 'militärische' Aufgabe, unseren Körper vor Leiden und Erkrankungen zu schützen.

Bin ich zufrieden, schickt es Endorphine (Glückshormone) ans Gehirn; dieses kann ebenfalls Botenstoffe zurückschicken (Neuro-Peptide). Es kann also ein reger Informationsaustausch zwischen Gehirn und Immunsystem stattfinden !

Stellt das Immunsystem einen Feind fest (zB toxischer Gedanke), so produziert es Blutproteine (Cytokine), die ihrerseits Erschöpfung und Depression verursachen können. Das wirkt sich ungünstig auf den ganzen Körper aus, da so die natürlichen Heilungs- und Schutzprozesse des Immunsystems behindert werden.

Ganz kritisch verläuft es, wenn eine Autoimmunreaktion entsteht, dh, wenn das Immunsystem durch diese Irritationen die gesunden Zellen nicht mehr von den Krankheitserregern unterscheiden kann.  Auch kann ein plötzlicher Stressausbruch via Immunsystem-Schwächung zu einer Erkältung führen. Es kann zum Beispiel passieren, dass meist ein Ehepartner nach einem grossen Streit 2-4 Tage später krank wird oder eine Erkältung einfängt. Stress verbraucht Unmengen von Vitamin C.

  Wir können viel für ein gutes Immunsystem beisteuern. Lebensfreude kombiniert mit gesunder Ernährung lässt uns das Leben auch wirklich geniessen. GUT  UND  GESUND ist eine super Kombination !

Wir können viel für ein gutes Immunsystem beisteuern. Lebensfreude kombiniert mit gesunder Ernährung lässt uns das Leben auch wirklich geniessen. GUT  UND  GESUND ist eine super Kombination !

Das VERDAUUNGS-SYSTEM

Dessen Herausforderung ist es, so viele Nährstoffe wie möglich aus unserem Essen und Trinken dem Körper zukommen zu lassen. Es 'füttert' damit über das Blut alle Körperorgane mit Nährstoffen.

Sicher haben Sie schon gemerkt, wie Ihr Speiseplan Ihre eigene Stimmung beeinflussen kann.

  • Wer viel Fette und Öle einnimmt, hat einen 'schweren' Magen, der einem die gute Stimmung verdunkelt.
  • Wer Süsses isst, wird schnell mit Glücksgefühlen belohnt, was nach 30 Minuten wieder abgeklungen ist. Der darauf folgende 'Hunger' nach noch mehr Süssem birgt die Gefahr, süchtig zu machen. ACHTUNG: Schweizer Schokolade ist 'gefährlich' !!  :-)

Man weiss auch, dass sogar gesunde Nahrung bei giftiger Stimmung in körperfeindliche Stoffe umgewandelt werden kann. Also sollten wir bei negativer Gefühlslage (Frust) gar nichts essen.

Beispiele von Verdauungsstörungen :

  • Verstopfung
  • Durchfall
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Bauchkrämpfe
  • Geschwüre
  • durchlässiger und nervöser Darm
  Mister X ist wegen Verdauungsbeschwerden beim Arzt. Eigentliche Ursache sind Probleme mit dem Chef. Soll Mister X Medizin nehmen, all die Pillen gegen die stechenden Schmerzen ? Was schlagen Sie vor ?

Mister X ist wegen Verdauungsbeschwerden beim Arzt. Eigentliche Ursache sind Probleme mit dem Chef. Soll Mister X Medizin nehmen, all die Pillen gegen die stechenden Schmerzen ? Was schlagen Sie vor ?

Ich hoffe, diese Nachrichten versetzen Sie nicht in einen Stresszustand ! Es gibt eine gute Seite:

Wenn wir uns dieser Problematik bewusst sind, können wir darauf reagieren !

Wir können uns entscheiden, diese Erkenntnis der Zuammenhänge zwischen Gedanken, Emotionen und Körper für Positives zu nutzen.

Je mehr wir unsere Gedankenwelt und Gefühle überdenken, überwachen und regulieren lernen, desto mehr wird uns unser Körper dafür mit Gesundheit und freudiger Lebensqualität belohnen.

  Lassen wir uns die Lebensfreude nicht nehmen. Herausforderungen machen uns stark. Dankbarkeit auch über kleine Dinge nährt unsere Gesundheit. Wie wir die Umstände betrachten, hat grossen Einfluss.

Lassen wir uns die Lebensfreude nicht nehmen. Herausforderungen machen uns stark. Dankbarkeit auch über kleine Dinge nährt unsere Gesundheit. Wie wir die Umstände betrachten, hat grossen Einfluss.

Als nächstes beschäftigen wir uns mit den Fallen, in die wir in unserem Alltag allzuleicht reinfallen. Zuvor soll aber noch auf die Methode hingewiesen werden, wie wir diese Fallen vermeiden können.

PS. Referenz-Buch:  "Wer hat mein Gehirn ausgeschaltet" von Dr. Caroline Leaf

 

 

Real Time Analytics