.... Menschenwürde - was hat das mit mir zu tun? .. Human Dignity – Really? ....

 ....   „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ So steht es wortwörtlich im deutschen Grundgesetz, und auch in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte steht der Begriff gleich im ersten Artikel. Menschenwürde muss man sich nicht verdienen oder erarbeiten. JEDER besitzt sie VON GEBURT AN – und doch wird sie viel zu oft mit Füssen getreten.   ..   Human dignity is the fundamental principle of the German constitution. Article 1, paragraph 1 reads: "Human dignity is inviolable. To respect and protect it is the duty of all state authority." Human dignity is thus mentioned even before the right to life. It does not need to be earned, and although it is an inherent part of every person FROM BIRTH, it is a right that is often badly abused.   ....

....

„Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ So steht es wortwörtlich im deutschen Grundgesetz, und auch in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte steht der Begriff gleich im ersten Artikel. Menschenwürde muss man sich nicht verdienen oder erarbeiten. JEDER besitzt sie VON GEBURT AN – und doch wird sie viel zu oft mit Füssen getreten.

..

Human dignity is the fundamental principle of the German constitution. Article 1, paragraph 1 reads: "Human dignity is inviolable. To respect and protect it is the duty of all state authority." Human dignity is thus mentioned even before the right to life. It does not need to be earned, and although it is an inherent part of every person FROM BIRTH, it is a right that is often badly abused.

....

....

Menschenwürde ist keine Eigenschaft wie Klugheit, Schönheit oder Großzügigkeit. Dem Begriff der Menschenwürde liegt die Idee zugrunde, dass jeder Mensch allein schon durch seine Existenz wertvoll ist.

Trotzdem ist der Begriff der Menschenwürde schwer zu fassen und wird in ganz unterschiedlichen Zusammenhängen gebraucht. Bei der Debatte um Sterbehilfe ist von menschenwürdigem Sterben die Rede, die Forschung an embryonalen Stammzellen ist je nach Sichtweise ein Verstoß oder Gebot der Menschenwürde.

Eine Presseagentur meldete, dass ein Gericht entschieden habe, ein Berliner Gefängnis verstoße gegen die Menschenwürde, weil mehrere Gefangene in einer Zelle ohne räumlich abgetrennte Sanitäranlagen untergebracht sind. Und dann kennt wohl jeder den Spruch: „Das ist unter meiner Würde“.    

Fallbeispiel

..

The dignity of man is not an attribute like beauty or generosity. The term itself is based on the idea that the very existence of a person makes him or her valuable.

In spite of that, human dignity is difficult to comprehend and is used in many completely contrary contexts. In the debate about euthanasia, we speak of a humane or dignified death. Stem cell research on embryos can be seen as a right of or an attack on human dignity, depending on one’s point of view.

One German news agency reported a prison that was being run under inhumane conditions because several inmates had to share a cell without separate bathroom facilities. And of course everyone knows the saying, “That is beneath me (beneath my dignity?).”    

Example:

....

Menschenwürde 1 U.jpg

....

Sie fragte ihn: "Wieviel wollen Sie für die Eier?"
Der alte Verkäufer antwortete: "25 Cent je Ei."
Sie sagte zu ihm: "Ich werde 6 Eier für 1 Dollar nehmen oder ich nehme gar nichts!" Der alte Verkäufer antwortete: "Bitte, nehmen Sie sie zum gewünschten Preis. Vielleicht ist das ein guter Anfang, ich habe heute nämlich noch kein einziges Ei verkaufen können."

Sie nahm die Eier und ging mit grosser Genugtuung davon. Sie hatte gewonnen. Sie stieg in ihr elegantes Auto und ging mit ihrer Freundin in ein schickes Restaurant. Dort bestellten sie und ihre Freundin sich etwas zu essen und zu trinken. Sie aßen nur wenig und ließen viel von dem, was sie bestellt hatten, stehen. Dann bezahlte sie ihre Rechnung, die 45 Dollar betrug. Sie gab 50 Dollar und schenkte dem Besitzer des Restaurants die 5 Dollar als Trinkgeld.

Dieser Vorfall mag für den Besitzer ziemlich normal gewesen sein, aber im Vergleich mit ihrem Verhalten gegenüber dem armen Eierverkäufer macht das schon nachdenklich, oder?

Fragen

  • Wie kommt es zu so unterschiedlichen Reaktionen?

  • Warum spielen wir unsere Macht und Überlegenheit aus, wenn wir mit Bedürftigen zu tun haben?

  • Warum sind wir grosszügig zu denen, die unsere Grosszügigkeit gar nicht brauchen?

Beide Male handelt es sich um Machtdemonstration - im Restaurant: "Ich habe die Macht, dir mehr zu geben, als dein Produkt wert ist, also gewinne ich" – gegenüber dem Eierverkäufer: "Ich habe die Macht, dir vorzuenthalten, und du wirst mir immer noch dankbar sein."

 Ein Blick in die Vergangenheit

Bereits in der Antike wurde von Würde gesprochen.

1. Menschen an der Spitze der Gesellschaft wurden als Würdenträger bezeichnet. Sie erkannte man an ihrer Kleidung und an den Symbolen der Macht.

2. Würde war zum anderen auch schon in der Antike das, was allen Menschen gleichermaßen zukommt und sie gegenüber Tieren auszeichnet. Als Grund dafür wurden in Griechenland und Rom die Vernunft und in der christlichen und jüdischen Tradition die Gottesebenbildlichkeit des Menschen angeführt.  

Der Mensch hat einen freien Willen, die freie Wahl – er kann entscheiden, wie er handeln will, und die Entscheidung hängt von seinen sittlich-moralischen Werten ab.

In der Mitte des 19. Jahrhunderts wurde der Begriff zu einem politischen Schlagwort der Arbeiterbewegung, die menschenwürdige Arbeits- und Lebensbedingungen einforderte. Unter dem Eindruck der menschenunwürdigen Verhältnisse während der nationalsozialistischen Herrschaft in Deutschland wurde die Menschenwürde 1949 in das deutsche Grundgesetz aufgenommen und über die Jahre zum Mittelpunkt des Wertesystems. Auch in anderen nationalen und internationalen Verfassungen und Erklärungen bekam die Menschenwürde einen zentralen Stellenwert.    

Menschenwürde und Menschenrechte

Menschenwürde beinhaltet eine Verpflichtung. Aus ihr lassen sich die anderen Menschenrechte ableiten. Das gilt sowohl für das Diskriminierungsverbot, die Freiheitsrechte (etwa die Meinungsfreiheit) und die Schutzrechte (wie das Folterverbot oder die Garantie einer fairen Gerichtsverhandlung), als auch für die sozialen Menschenrechte. Letztere stecken die Grundlagen für ein menschenwürdiges Leben ab. Dazu gehört das Recht auf Freizeit und Bildung genauso wie das Recht auf gesundheitliche Versorgung, Wohnung und Arbeit.  

Aber ist Arbeit, die so schlecht bezahlt wird, dass ein menschenwürdiges Leben ohne zusätzliche staatliche Unterstützung nicht möglich ist, mit der Menschenwürde vereinbar? Achtet ein Staat die Menschenwürde, wenn Alte und Kranke in Heimen untergebracht werden, deren Personal so knapp bemessen ist, dass kaum Zeit für Zuwendung und Beschäftigung mit den Menschen bleibt? Wie werden Asylbewerber bei uns untergebracht und versorgt? Man hört manchmal Stimmen, die sogar von einer eigenen Benachteiligung gegenüber Asylanten sprechen. Was es nicht alles gibt!!??    

..

She asked him: “How much do the eggs cost?"
The old man answered, "Twenty-five cents apiece, Ma’am."
She said, "I’ll take six for one dollar, otherwise I won’t buy any!"
He replied, "Okay, you can have them. Maybe this will help get me going today. I haven’t sold anything yet."

She took the eggs and walked away with great satisfaction. She had won. She got into her elegant car and drove to a fancy restaurant where she and a girlfriend ordered everything they wanted, ate a little of it and left the rest on their plates. When she paid the $45 bill, she gave the owner $50 and told him to keep the change.                                                                                                                                                        Story by Rik Jason

 

This was a normal occurrence in the eyes of the owner, but compared to the previous situation with the egg salesman, doesn’t it seem a bit ridiculous?

Questions

  • What causes these differing reactions?

  • Why do we tend to wield our power and authority when dealing with have-nots?

  • Why are we generous with people who don’t need our generosity?

In both cases we see a demonstration of power. In the restaurant, she said in essence, “I have the power to pay you more than your product is worth. I’m a winner. Her statement to the beggar was, "I have the power to give you less than you want, but you will still be grateful to me."

 Dignity in the Past

Dignity was spoken of in antiquity.

1. Leaders in society were referred to as dignitaries, and they were recognized as such by their clothing and other symbols of power.

2. On the other hand, human dignity was recognized in the ancient world as something that all humans had in common and that distinguished them from animals. The reasons given for this were the power of human reasoning and the image of God in man.  

Human beings have free will. We can decide how to behave. The decisions we make are governed by our morals and ethics.

In the mid-1800s, humane working and living conditions became political buzzwords. The discovery of the degrading actions followed during the Nazi regime in Germany were a big influence on the development of its Constitution after 1945, making the dignity of man central to its value system. It is also a key value in all other German national and international statements and declarations.    

Human Dignity and Human Rights

Human dignity implies a certain truth from which other basic human rights are derived. These include prohibitions against discrimination, freedom rights (like freedom of opinion and speech), property rights, protection rights (like protection from torture and the right to a just trial), as well as for social human rights, like the right to free time and education, as well as health care, shelter and work. The last few lay a foundation for a humane existence. This also includes

But can a job be reconciled with the ideal of human dignity when it is so poorly paid that people cannot live in a humane way without supplemental government support? Are the old and sick treated humanely when the homes they live in are so sparsely manned with personnel that there is almost no time to give individuals the attention and care they need? What do refugee accommodations and care look like? Some voices express a felt disadvantage as compared with refugees. Really? 

....

 ....   Was wir uns Menschen in all den letzten Jahrhunderten geleistet haben, steht unter jeglicher Würde!! Wenn man an all die Menschenleben denkt, die Opfer dieses Kriegswahns geworden sind, dann verschlägt es einem die Worte. Lieber Leser, liebe Leserin, wir scheinen ein großes Problem zu haben; meinen Sie nicht auch ?   ..   Our performance as humans in the last few centuries has been unimaginably inhumane! When we consider the number of human lives that were lost due to the insanity of war, we are left completely speechless. Dear Reader, it seems we have a huge problem. Wouldn’t you agree?   ....

....

Was wir uns Menschen in all den letzten Jahrhunderten geleistet haben, steht unter jeglicher Würde!! Wenn man an all die Menschenleben denkt, die Opfer dieses Kriegswahns geworden sind, dann verschlägt es einem die Worte. Lieber Leser, liebe Leserin, wir scheinen ein großes Problem zu haben; meinen Sie nicht auch ?

..

Our performance as humans in the last few centuries has been unimaginably inhumane! When we consider the number of human lives that were lost due to the insanity of war, we are left completely speechless. Dear Reader, it seems we have a huge problem. Wouldn’t you agree?

....

....

Terrorismus und Menschenwürde

Der weltweite Terror gefährdet die Einhaltung von Menschenwürde und Menschenrechten. Demokratische Staaten bieten durch die Freiheitsrechte des Einzelnen immer Angriffsfläche für Terror. Im Zuge der Anti-Terrorbekämpfung wurden Freiheitsrechte bereits erheblich beschnitten. Ein Beispiel dafür sind die Lockerung von Datenschutzbestimmungen und die Speicherung von digitalen Daten über einen bestimmten Zeitraum oder die Möglichkeiten zum Ausspionieren fremder Computer.    

Werden Terroristen gefasst, fällt es oft schwer, sie menschenwürdig zu behandeln. Sie selbst handeln ihrerseits ja menschenverachtend und nehmen für ihre Zielsetzung alles in Kauf. Bei den Terroranschlägen am 11. September 2001- wo die eigentlichen Täter immer noch frei herumlaufen - sind über 2000 Menschen ums Leben gekommen. Trotz allem steht ihnen Menschenwürde zu – sie ist unantastbar.

Theologische Sicht

Bereits im frühen Judentum und im Christentum wird durch den Akt der Schöpfung eine Gottes-Ebenbildlichkeit demonstriert (Gen. 1:27). Der Gleichheitsgedanke manifestierte sich zunächst als „Gleichheit aller Gläubigen vor Gott“. Bei Paulus kommt diese Vorstellung radikal zum Ausdruck: „Es gibt nicht mehr Juden und Griechen, nicht Sklaven und Freie, nicht Mann und Frau; denn ihr alle seid ‚einer‘ in Christus Jesus“ (Gal 3,28.29).

..

Terrorism and Human Dignity

Terrorism is endangering the rights and dignity of man on a worldwide scale. Democratic societies with their human rights for individuals are a favorite target for terrorists.  Rights of liberty have been greatly curtailed in the wake of anti-terrorism strategies. One example of that is the relaxation of data protection policies, such as the saving of digital data over a certain time period or the possibility to peek into another computer without the owner’s consent or knowledge.   

When terrorists are arrested, it is often difficult to treat them humanely. They themselves generally act in a way that defies the dignity of man and are willing to go to any length to reach their goals. The terrorist attacks of September 11, 2001 cost the lives of more than 2000 individuals. Many of the actual perpetrators thereof are still walking around in complete freedom, but even they have a right to humane treatment because they are human beings. It is an inviolable right.

Theological View

In early Judaism and Christianity, the act of the creation of man in the image of God was understood as an indication of man’s dignity (Gen 1:27). At first, equality manifested itself as the equality of all believers in the eyes of God. Paul expresses it radically: “There is neither Jew nor Greek, there is neither bond nor free, there is neither male nor female; for you are all one in Christ Jesus.” (Gal. 3:28).

....

 ....   Es dauert seine Zeit, wenn jemand diese geschichtliche Tatsache verstehen und die Folgen davon begreifen will. Es lohnt sich sehr, dieses Ereignis zu überdenken. Man findet sie in den letzten Kapitel der vier Evangelien aufgeschrieben.   ..   The crucifixion: It takes some deep thought to understand this historical event, the results thereof and the opportunities it presents, but it is well worth the time invested. You can read the story firsthand in the last few chapters of each of the four Gospels.   ....

....

Es dauert seine Zeit, wenn jemand diese geschichtliche Tatsache verstehen und die Folgen davon begreifen will. Es lohnt sich sehr, dieses Ereignis zu überdenken. Man findet sie in den letzten Kapitel der vier Evangelien aufgeschrieben.

..

The crucifixion: It takes some deep thought to understand this historical event, the results thereof and the opportunities it presents, but it is well worth the time invested. You can read the story firsthand in the last few chapters of each of the four Gospels.

....

....

„Denn so hat Gott der Welt seine Liebe gezeigt: Er gab seinen einzigen Sohn, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht ins Verderben geht, sondern ewiges Leben hat.“ (Joh. 3,16). Der Höhepunkt von Würde ergibt sich aus der Tatsache, dass der Gottessohn Jesus Christus für uns Menschen gestorben ist und damit jedem von uns die Möglichkeit für ein neues Leben eröffnet hat. Dass ER uns dann noch Seine Kinder nennt, bringt uns in eine Stellung, die über allem steht, was sich sonst im Leben hier auf Erden abzeichnen mag. Wer diese Kindschaft annimmt und lebt, dem ist die absolut höchste Würde geschenkt.

..

The climax of dignity is seen in the fact that God’s Son, Jesus Christ, died to give every human being the possibility of having eternal life. By calling us His children, He raises us to a status higher than any other on earth. Every believer who calls God his or her Father and lives in the full awareness of his or her value as a child of God is clothed with unrivaled dignity.

....

....

Praktische Anwendung

Es ist leicht, über solche Themen zu reden. Aber wenn es um das Ausprobieren und Umsetzen in die Realität geht, werfen viele das Handtuch. Scheinbar nicht so einfach, Menschenwürde zu leben.

Familie

Wie sieht so etwas in der Familie aus? Wieviel Wert messen wir unserem Partner, unseren Kindern, dem ältesten, dem mittleren, dem jüngsten zu? Ist irgendjemand benachteiligt und kommt zu kurz? Würdigen wir die gemachten Leistungen mit einem herzlichen Dankeschön?

Wo bleiben die Anerkennung und Wertschätzung für meinen treuen Partner? Könnte es sein, dass ich ihren/seinen Einsatz und Aufwand als selbstverständlich anschaue und gar nicht mehr wahrnehme, geschweige mit einer herzlichen Umarmung quittiere?

Würdigen hat mit ehren zu tun. Es bedeutet, sich die Mühe zu machen, über den Wert meines Partners nachzudenken und ihn/sie - trotz Schwächen und Mängel, die ich selber ja auch habe und bei denen ich froh bin, wenn sie nicht so sehr ins Gewicht fallen - so ernst und wichtig nehmen, dass ich ihm/ihr gut zuhöre und daraus Vernünftiges mache.

..

Practical Application

It’s easy to talk about such things, but when it comes to experimentation and implementation of these concepts into real life, many just throw in the towel. It seems to be difficult to experience this kind of human dignity in everyday life.

Family

How does dignity look in the family? How much value do we place on our partners? Our children? The oldest? The youngest? The middle child?  Is anyone at a disadvantage? Do we validate the efforts of each with a heartfelt thank you?

How do I show recognition and appreciation for my faithful partner? Could it be that I take the effort that is put into our relationship for granted and hardly notice it, much less reward it with a warm hug?

Appreciation is closely connected with honor and respect. Making the effort to consider my partner’s value, taking him or her so seriously that I actually listen when he or she talks and act accordingly is a way of honoring him or her. Recognizing that my own weaknesses are plenteous and that I am often in need of forgiveness helps me to deal lightly with the mistakes of others.

....

 ....   Die Familie ist wohl der intimste Ort, wo Würde gelebt werden kann. Da lohnt es sich, achtsam und behutsam mit seinen Familienangehörigen umzugehen.   ..   The family is the most intimate place where dignity can be experienced. There is great reward in treating family members gently and carefully.   ....

....

Die Familie ist wohl der intimste Ort, wo Würde gelebt werden kann. Da lohnt es sich, achtsam und behutsam mit seinen Familienangehörigen umzugehen.

..

The family is the most intimate place where dignity can be experienced. There is great reward in treating family members gently and carefully.

....

....

Arbeit

Für viele ist die Arbeit ein notwendiges Übel. Viele müssen sie tun, obwohl sie viel lieber etwas anderem ihre Zeit und Energie schenken würden. Wer unerwartet arbeitslos wurde, weiss, dass Arbeit plötzlich wichtig sein kann. Es gibt auch Menschen, die sich durch ihre Arbeit definiert haben, d.h. ihren Selbstwert mit ihrer Arbeitsleistung oder deren Würdigung gleichgesetzt haben (siehe BLOG).

Würdig arbeiten führt zu Wertschätzung und Respekt, besonders auf der sozialen Ebene: seien es der Chef, die Arbeitskollegen oder die Kundschaft. Durch diese gegenseitige Wertschätzung und Anerkennung der Person und Leistung des Anderen geben und nehmen wir ständig. Man könnte sagen, wir sichern damit unser soziales Überleben. Ein kleines Lächeln, ein freundlicher Blick oder ein Dankeschön für den Respekt, die Wertschätzung und die Anerkennung, die wir von anderen erfahren, bereichert auch deren Leben.

..

Work

What does work have to do with dignity? For many, it is a necessary evil. They have to do it, although they would much rather spend their time and energy on something else. People who unexpectedly lose their jobs suddenly realize how important work actually is.

Some people define themselves through their work. In other words, they base their entire value as human beings on their professional achievements (see BLOG). This becomes a problem when they are no longer able to work, no matter what the reason. A job well done is naturally appreciated and respected, especially on the social level. This makes us feel valued. Whether from colleagues or customers, the appreciation we receive can be vital to our emotional well-being. The dignity of man may be inviolable in theory, but practically, it matters how we feel about ourselves and treat others.

....

 Quelle/Source:  www.menschenrechte.jugendnetz.de/menschenrechte/glossar/menschenwuerde/

Real Time Analytics