.... Liebesbeziehungen lebendig erhalten – Teil 2 - Drei Phasen .. Keeping Love Alive – Part 2 - Three Phases ....

Narzissmus 13.jpg

....

Werter Leser, werte Leserin. Blogs unter diesem Titel stammen von meinem Bruder, der in Gümligen (Schweiz) eine eigene psychotherapeutische Praxis hat, wo er Ehepaaren und Familien praktisch umsetzbare Impulse gibt. Lassen Sie sich das nicht entgehen!

Der folgende etwas zusammengefasste Artikel ist der Zeitschrift "Leben und Gesundheit" (LINK) entnommen, einer Zeitschrift, die ich selbst auch abonniert habe.

..

Dear Reader, today’s blog is the second in a little series of articles written by my brother, a practicing psychotherapist near Bern, Switzerland who helps couples and families enrich their lives with practical counsel. You won’t want to miss out!

The following is a condensed version of an article published in "Leben und Gesundheit" (Life and Health - LINK), a German magazine from Switzerland, which I subscribe to and recommend.

....

....

Die drei Phasen einer Beziehung

  1. Die Faszinations-Phase

Liebesbeziehungen durchlaufen meist diese drei Phasen.

In der Faszinationsphase wird der Himmel tief und inspirierend blau, die Sterne funkeln und die Luft wird so erfrischend wie nie zuvor.

Es ist eine Zeit der höchsten Sensibilität für das Gegenüber, oft auch für das Leben allgemein. Das Paar findet sich im Anderen, beide blühen auf, können nicht genug Zeit miteinander verbringen und verschmelzen über eigene Grenzen hinaus.

Das WIR ist alles !

2. Die Umerziehungs-Phase

In dieser Phase stellt sich eine gewisse Normalität ein. Das geliebte Traumbild wird empfindlich angekratzt. Das ermöglicht ein grosses Konfliktpotenzial.

Es wird plötzlich klar, dass die Partnerin ganz anders ist, als ich sie mir im reduzierten Blick meiner tiefen Sehnsucht und Einsamkeit vorgestellt habe. Wurde vorher alles offenherzig besprochen wohlwollend entschuldigt, löst es jetzt heftige Konflikte und sogar enttäuschten Rückzug aus. Die Partner beginnen sich abzugrenzen.

Dies geht nicht ohne Frustrationen und Enttäuschen vor sich, nicht ohne hart erkämpfte Kompromisse.

“ICH” und “DU” stehen im Vordergrund

3. Die Akzeptanz-Phase

In dieser Phase entsteht ein anfänglich sensibles Gleichgewicht zwischen

Nähe und Distanz,

Zusammensein und Eigenleben,

Eigenverantwortung und Fürsorge,

Selbstbehauptung und Hingabe

intimer Berührung und Bewahrung einer rätselhaften Fremdheit.

Die Beziehung wird so in eine relative Ruhe, Tiefe und Lebendigkeit geführt, die immer wieder überrascht und herausfordert.

..

The Three Phases of a Relationship

1.   The Fascination Phase

Love relationships normally go through these three phases.

In the fascination phase, the sky seems bluer and more inspiring, the stars twinkle brighter and the air seems fresher than ever before.

It’s a time when couples are highly sensitive to each other’s needs, and during the fascination phase, this sensitivity often spills over into other areas of life. The couple is completely absorbed with one another. Both parties blossom and bloom in the other’s presence and can’t seem to spend enough time together. They blend their lives together until their natural boundaries melt and mesh together until they become one.

WE ARE are the watchwords!

2. The Retraining-Phase

In this phase, a certain normalcy takes over in which the beloved dream begins to become scratched and tarnished. This situation holds great potential for conflict.

I suddenly realize that my partner is very different from what I had imagined in my loneliness with my tunnel vision. Subjects that in an earlier phase had been openly discussed or benevolently pardoned are now the cause of conflict or perhaps disappointed retreat. This is when partners begin to draw their lines of demarcation. This is a period of tough negotiation and compromise and is often accompanied by frustration and disappointment.

I and YOU are the focal point.

3. The Acceptance Phase

In this phase, a sensitive balance is achieved between

emotional closeness and distance,

togetherness and autonomy,

personal responsibility and care for each other,

self-assertion and surrender,

intimacy and keeping an air of mystery.

In this way, the relationship becomes deep and peaceful, yet preserves a vitality, full of interesting challenges and surprises.

....

 ....   “ICH” und “DU” werden wieder zum “WIR”   ..   I and YOU once again become WE.   ....

....

“ICH” und “DU” werden wieder zum “WIR”

..

I and YOU once again become WE.

....

....

Die Herausforderungen dieser Phasen

Jede Phase hat ihren Wert. Je mehr echte Liebesfähigkeit vorhanden ist, desto schneller kann die dritte Phase erreicht werden. Findet kein Reifungsprozess statt, läuft die Beziehung Gefahr zu zerbrechen.

1. Faszinations-Phase

Träumende suchen sich im Idealbild des Anderen

Diese Phase bildet ein wichtiges Fundament dank intensiven Erlebnissen, die die Bindungsfähigkeit stärken können.

Wenn Monika und Jürg (frei erfundene Namen) über Ferienpläne reden, einigen sie sich rasch. “Was du willst” hat Priorität. Hauptsache ist, wir sind zusammen. Wer sich liebt, streitet ja nicht !

So lässt sich Monika für ihren Jürg aufs Klettern im Hochgebirge, aufs Tauch im Meer und sogar aufs kurvige Motorradfahren ein. Jürg lässt sich auch auf rosafarbene Filme ein. Jürgs Schnarchen wird in Kauf genommen. Er hat Verständnis für die Beziehungs-Seminare seiner Geliebten, für den überbordenden Wäschekorb und die Zettelwirtschaft auf dem Küchentisch. Jürg kann eben Wichtiges von Nebensächlichkeiten unterscheiden.

Hauptsache, wir sind zusammen

Trotz Verschmelzung meldet sich ab und zu das Bedürfnis nach Getrenntsein. Je intensiver die Verschmetlzung, desto energiereicher meldet sich die Individualität zurück. Eigene Einsamkeit kann dabei eine grosse Rolle spielen.

Plötzlich

  • möchte Monika einen Abend allein verbringen, mit vernachlässigten Freundinnen unbeschwert reden.

  • möchte Jürg trotz etwas schlechtem Gewissen mit seinen Biker-Kollegen von früher einen Bergpass hinaufdonnern, ohne weibliche Rücksichtnahme.

  • landen die beiden im eigenen Nichts, in der Selbstaufgabe. Es ist schwierig, ein aufgegebenes Ich, ein Nichts zu lieben, ein Gegenüber ohne Profil, ohne klare Meinung und klare Wünsche zu haben.

  • entstehen Ängste. Es entsteht Streit. Das Idealbild vom Wunschpartner, von der holden Prinzessin und dem unbesiegbaren Ritter bröckelt ab. Je stärker diese Vorstellungen waren, desto schmerzlicher die Bruchlandung in die Realität.

  • werden Monikas Unbekümmerheit und ihr Hang zum Chaos zur Versagerin im Haushalt

  • wird Jürgs Risikobereitschaft zur Rücksichtslosigkeit umbenannt.

  • wird aus Freude über ihre Andersartigkeit und Spontaneität ein Gefühl der Verachtung.

  • wird Jürgs Mut und Abenteuerlust von Faszination zur Überforderung und Verantwortungslosigkeit.

  • kämpfen beide mit einer überraschenden Energie für sich, für ihre eigenen Idealvorstellungen.

  • wird Streiten ein Thema. Wenn dieses einigermassen konstruktiv und respektvoll geschieht, dann besteht gute Hoffnung.

..

Challenges

Each phase is valuable and necessary. The more the ability to love is present, the quicker a couple can reach the third phase. If the partners don’t go through a maturing process, their relationship will be in danger of shipwreck.

Phase 1 - Fascination

Dreamers hoping to find themselves in their perfect ideals

This phase builds an important foundation through intense shared experiences, which can strengthen the ability to bond.

When Monica and George (names changed) talk about their vacation plans, they can agree very quickly. “Whatever you want is fine” is their motto. The important thing is being together. When you’re in love, you don’t need to fight!

So Monica joins George when he wants to go rock climbing in the mountains, scuba diving and riding motorcycles. George watches romantic movies and goes to relationship seminars with her. His snoring is not a problem for her, and he overlooks the over-filled hamper and all the papers and notes on the kitchen table. They know how to discern between important issues and trivialities.

The important thing is being together

In spite of their strong bonds, once in a while they feel the need to do something separately. The more intense their connection, the more energetically their individualities will call for compensation. When the initial euphoria of being in love begins to wear off, the loneliness that had been concealed beneath it will again begin to surface. The depth of an individual’s loneliness will determine the intensity of the reaction.

Suddenly

  • Monica wants to spend a carefree evening alone with her long neglected girlfriends.

  • George wants to thunder over a mountain pass with his old biker friends without consideration of female needs.

  • they realize they have partially given up their own identities and need to rediscover who they are.

  • fear arises. Strife follows. Ideals begin to crumble. The images of her knight in shining armor and his lovely princess begin to fade. The stronger these impressions were, the more painful the thud when reality strikes.

  • George sees Monica’s happy-go-lucky ways and chaotic tendencies as irritating evidences that she is a less than perfect, if not lousy, homemaker.

  • Monica redefines George’s courage and daring as recklessness.

  • the joy in diversity and spontaneity is replaced with feelings of contempt.

  • both put a surprising amount of energy into their battle for individuality and conflicting ideals.

  • arguments are frequent. If these are carried out in a constructive and respectful manner, there is good reason for hope.

....

 ....   Die < Hauptsache, wir sind zusammen > Phase wird meist durch die herausfordernde Zeit des sich echten Kennenlernens abgelöst. Dabei findet auch eine ‘Neudefinition’ des Selbst statt. Denn Liebe ist mit Selbstliebe verbunden. Je besser ich mich selbst richtig lieben kann, desto besser wird es mir gelingen, es auch mit anderen zu tun.   ..   ‘The important thing is being together’ phase is usually replaced by a challenging time of truly getting to know each other. During this phase, each party defines him- or herself anew. The ability to love is strongly influenced by one’s self-love. For example, the better I can truly love myself, the better I will succeed in truly loving others.   ....

....

Die < Hauptsache, wir sind zusammen > Phase wird meist durch die herausfordernde Zeit des sich echten Kennenlernens abgelöst. Dabei findet auch eine ‘Neudefinition’ des Selbst statt. Denn Liebe ist mit Selbstliebe verbunden. Je besser ich mich selbst richtig lieben kann, desto besser wird es mir gelingen, es auch mit anderen zu tun.

..

‘The important thing is being together’ phase is usually replaced by a challenging time of truly getting to know each other. During this phase, each party defines him- or herself anew. The ability to love is strongly influenced by one’s self-love. For example, the better I can truly love myself, the better I will succeed in truly loving others.

....

....

2. Umerziehungs-Phase

Kämpfen und Verhandeln

Der Schock sitzt tief. Monika will nicht mehr Motorradfahren, Jürg hat genug von Diskussionen über Beziehungen. Er möchte etwas erleben und anschliessend tollen Sex haben. Dazu fehlt Monika die Kraft und Motivation.

Leider beenden viele Paare hier die Beziehung. Sie sehen keinen Weg, mit der Andersartigkeit ihres Gegenübers umzugehen und einen konstruktiven Weg zu beschreiten.

Vorteile erkennen

Diese Entwicklung ist eigentlich nötig und kann sehr befreiend wirken. Die Faszinationsphase wird nämlich zu einer Überforderung. Jetzt geht es darum, die eigene Normalität, Identität zu erkennen und diese auch beim Partner anzuerkennen. Diese Momente, wo jeder versucht sich selber zu sein, die Schattenseiten nicht mehr zu verstecken, sind endlich vorbei. Eine Befreiung zur Reife eigentlich.

Je enttäuschter Jürg und Monika sind, desto selbstgerechter argumentieren sie. Es wird versucht, den anderen mit viel Verhandlungsgeschick, Manipulation, Drohungen und Schmeicheleien zu erziehen. Kompromisse werden erkämpft.

Aber es führt nichts daran vorbei: Monikas Logik entspricht nicht Jürgs Logik. Monika kann gut ihre Gefühle formulieren, Jürg versteckt sich hinter seiner Arbeit.

Studie und Sexualität

Studien zeigen, dass es in Paarkonflikten nur bei ungefähr 30% um Richtig oder Falsch, Schuld oder Unschuld geht. In 70% der Fälle geht es darum, ihre Unterschiedlichkeit im Erleben, Denken und Fühlen zu verstehen und einzuordnen. Hier sind Monika und Jürg gefordert.

Äusserlich erleben sie das Gleiche, innerlich verarbeiten sie es ganz unterschiedlich. Diese Welt des anderen gilt es zu entdecken. Dies mit Machtspielen und Rechthaberei zu lösen, führt nur zu weiteren Verletzungen.

Überliess Monika beim Sex Jürg die Führung, merkt sie jetzt, dass sie zu kurz kommt. Jürg geht von seiner Intuition, seinen Bedürfnissen und Fantasien aus. Er führt gern, was ihn aber auch überfordert, weil er manchmal gerne Monika die Führung überlassen würde. Er liebt verführt zu werden. Sie wünscht sich Jürgs volle Aufmerksamkeit und Annahme und möchte gehört und verstanden werden. Das öffnet sie und weckt ihre Lust nach Intimität und Sex. Jürg kann sogar einen Konflikt mit Sex lösen, weil er dadurch Selbstbestätigung erfährt. Manchmal gelingt dies auch Monika.

Gespräch suchen

Wie sollen sie sich finden, wenn sie nicht klar und offen darüber reden ?

Sie sind unterschiedlicher, als sie dachten.

Darin steckt das grosse Potenzial. Auch die einfühlsamsten Liebhaber müssen in die Erfahrungswelt des anderen eingeführt werden. Dies gilt nicht nur für die Sexualität, sondern auch für alle anderen Bereiche.

Monika hat gemerkt, dass ihr Jürg mit seinem Organisationstalent und seinem Sinn für Ordnung ihr sehr behilflich sein kann. Jürg hat Ausdauer und Beständigkeit. Er merkt mit der Zeit, dass ihm Monikas Fähigkeit, sich immer wieder gut neuen Situationen anzupassen und intuitiv komplexe Erziehungssituationen ganzheitlich zu erfassen, hilft, vieles nicht so schwer zu nehmen. Plötzlich werden die gegenseitigen Ergänzungsmöglichkeiten als wertvoll angesehen.

Versöhnung mit der Verschiedenartigkeit

Der Ritter und die Prinzessin verändern sich. Die Versöhnung mit der Verschiedenartigkeit eröffnet eine ungeahnte Weite für Möglichkeiten in der Zukunft. Immer mehr werden sie zu einem Team, das die täglichen Herausforderungen lernt zu meistern.

..

2. The Retraining-Phase

Battles and Bargains

What a shock! Monica doesn’t want to ride motorcycles anymore. Her strength and motivation are depleted. George has heard enough conversations on relationships. He would like to have a little adventure followed by some great sex.

Unfortunately, many couples end their relationship at this point. They can’t see how they can get around or deal with each other’s differences constructively.

Recognizing Benefits

These new developments are actually necessary and can be very liberating because the fascination phase can be quite demanding. Now is the time to recognize and acknowledge one’s own normality and true identity as well as that of one’s partner. The times of trying to hide every fault and wrinkle are finally a thing of the past. In this atmosphere, the couple is free to develop and mature.

The more disappointed George and Monica are, the more self-righteous their arguments are. They hone their bargaining, manipulation, threatening and flattery skills in their efforts to retrain one another. Every compromise is the result of a hard-fought battle.

There is just no getting around these realizations: Monica’s sense of logic is in no way comparable with George’s. She tends to express her feelings, while he hides behind his work.

Studies and Sexuality

Studies show that conflicts among couple are only 30% about being right or wrong, guilty or innocent. Seventy per cent of the cases are about understanding and categorizing differences in experience, thoughts and feelings. Here lies the battle.

On the outside, they both experience the same thing, but the way they process it is completely different. The best thing they could do is to try to discover one another’s world. Trying to solve this problem with power games and bossiness can only lead to pain and suffering.

At this stage, Monica allows George to have his way in their sexual relationship, which leaves her at a decided disadvantage, with her needs unmet. He follows his intuition, cares for his needs and dreams his fantasies. He likes to lead, but sometimes it gets to be too much responsibility, and he would rather let her take the lead. He would love to be seduced. She would like to have his undivided attention and total acceptance, and she would like him to listen to and understand her. That would unlock her heart and awaken a desire for intimacy and sex. Because George experiences sex as an ego booster, he can actually solve his conflicts with it. Sometimes it works for Monica as well.

Talking is Good

How can they understand each other if they don’t talk openly about their thoughts?

They are more different than they thought.

There is great potential in diversity. Even the most sensitive lover needs to be introduced to the inner life of his or her partner. This is true, not only of sexuality, but also for every other area of life as well.

Reconciling Differences

The knight and the princess have been transformed. Being reconciled with their differences opens a heretofore unimagined spectrum of possibilities for the future. Slowly, but surely they are welded together into an unbeatable team that can handle every challenge that comes their way

....

 ....   Stellen Sie sich vor, Ihr Partner ist genauso wie Sie selbst ! Wäre das nicht ein Albtraum ? Nein, wir sind alle verschieden, und das hat Potenzial in sich: Wir können voneinander profitieren, lernen und Synergien entwickeln. Zusammen sind wir stark, das gilt dann, wenn wir dieses Potenzial auch ausschöpfen lernen.   ..   Imagine what it would be like if your partner were exactly like you! Wouldn’t that be a nightmare? Isn’t it wonderful that we are all different? Just think of the potential! We can benefit from each other, learn from each other and develop synergies. Together we are strong! But this is only true when we learn to take full advantage of the potential that is locked up in our differences.   ....

....

Stellen Sie sich vor, Ihr Partner ist genauso wie Sie selbst ! Wäre das nicht ein Albtraum ? Nein, wir sind alle verschieden, und das hat Potenzial in sich: Wir können voneinander profitieren, lernen und Synergien entwickeln. Zusammen sind wir stark, das gilt dann, wenn wir dieses Potenzial auch ausschöpfen lernen.

..

Imagine what it would be like if your partner were exactly like you! Wouldn’t that be a nightmare? Isn’t it wonderful that we are all different? Just think of the potential! We can benefit from each other, learn from each other and develop synergies. Together we are strong! But this is only true when we learn to take full advantage of the potential that is locked up in our differences.

....

....

3. Akzeptanz-Phase

Den Herausforderungen stellen

Die Chance dieser Phase besteht darin, dass beide voreinander freier werden, sich selbst zu sein. JA, die Partnerin darf, ja soll sogar anders sein, auch wenn ich es innerlich nicht immer nachvollziehen kann.

Der Partner soll der sein, der er ist.

Sich mit eigener Identität geliebt und akzeptiert zu fühlen kommt einer Befreiung gleich. Es führt aus einer Opferhaltung in eine echte Hingabe und freundschaftliche Kompromissbereitschaft. Diese Kraft braucht ein Paar, denn es kommen immer wieder Herausforderungen. Zum Beispiel Kinder !

Heute weiss man, dass Partnerschaften deutlich stabiler sind, wenn beide eigene Freundschaften und Aktivitäten pflegen können, mit denen sie ihren Partner immer wieder überraschen können.

Weitere Infos können Sie auf folgenden Links erhalten:

..

3. Acceptance Phase

Face the Challenge

Monica has noticed that George’s talent for organizing and sense of order can be very helpful to her. He is hard working and steady as the day is long. As time progresses, he also recognizes the positive aspects of her flexibility. She can easily adapt to new situations, and her intuition for understanding complex problems in childrearing helps him take things a little easier. Suddenly they see the value in being different and complementing each other.[O1] 

One great opportunity in this phase is that both parties can learn to be freer to be themselves with each other. Yes, we may, or rather we should be different, even though we don’t always completely understand.

Live, and Let Live!

Being loved and accepted as you are is very liberating. In this atmosphere no one feels like a victim. Instead, a feeling of mutual dedication and a willingness to compromise are developed. These are assets that every successful couple must have in order to meet subsequent challenges. Like having children!

Couples who can keep their respective friends, individualities and hobbies are stronger and remain more interesting for each other over the years. They always find ways to surprise each other.  

More information (in German) at the following links:

....

www.paardynamik.ch

www.danielzwiker.ch

 ....   Wie kommt es, dass es Ehepaare gibt, die schon über 30 Jahre verheiratet sind und toll miteinander auskommen. Sie lösen die meisten Herausforderungen gemeinsam, kennen ihre eigenen Stärken und Schwächen und wissen, wann sie mal Hilfe von aussen holen müssen. Wunderbar !   ..   How can some couples still get along fabulously after over 30 years of marriage? They meet most challenges together and know each other’s strengths and weaknesses. They also know when they need help from the outside. Fantastic!   ....

....

Wie kommt es, dass es Ehepaare gibt, die schon über 30 Jahre verheiratet sind und toll miteinander auskommen. Sie lösen die meisten Herausforderungen gemeinsam, kennen ihre eigenen Stärken und Schwächen und wissen, wann sie mal Hilfe von aussen holen müssen. Wunderbar !

..

How can some couples still get along fabulously after over 30 years of marriage? They meet most challenges together and know each other’s strengths and weaknesses. They also know when they need help from the outside. Fantastic!

....

Real Time Analytics