Von Frau zu Frau

....

___________________________________________________________________________

..

Dear Reader,

Thank you so much for your interest in this subject.

We are sorry this blog has not yet been translated into English.

We are trying to get all the blogs from 2017 translated asap.

We apologize for the inconvenience and thank you for your patience.

Have a blessed day!

Ernst & Terri (translator)

....

  Einige Tipps im Umgang mit der Männerwelt - eine interessante - herausfordernde und manchmal amüsante Welt

Einige Tipps im Umgang mit der Männerwelt - eine interessante - herausfordernde und manchmal amüsante Welt

My Lady Terri-Lynn schreibt :

Liebe Frauen!

Am Anfang, als mich Ernst bat, etwas für seinen Blog zu schreiben, dachte ich, „Das kann ich nicht.“ Doch, je mehr ich mich in das Thema hinein setzte, desto mehr Freude bekam ich: ich hoffe, es wird Euch beim Lesen auch so gehen...

Als ich noch ein junges Mädchen war, habe ich oft Musik gehört. Ein Lied, das mir sehr gut gefiel, war ein Country-Song:

“Stand by Your Man!”

Zu Deutsch – “Halte zu deinem Mann!”

Im Lied ging es darum, dem Ehemann treu zur Seite zu stehen und ihn durch dick und dünn zu unterstützen, auch wenn er mal einen Fehler macht. Denn schliesslich sei er ja nur ein Mann (Mensch).

Als Teenie hat mich dieses Lied sehr beeindruckt, und der Wunsch wuchs in mir, einmal neben meinem Mann zu stehen, obwohl ich noch keine Ahnung hatte, wer er sein würde.

Mit 20 habe ich ihn dann kennengelernt. Er war gross und schön, musikalisch, sportlich und witzig. Noch wichtiger – er war intelligent – der intelligenteste, den ich bis dahin kannte! Die Liste seiner Vorzüge könnte noch erweitert werden, doch sollen diese Adjektive genügen.

Es ging nicht allzu lange, da war ich hin und weg. Er war der erste Mann (eigentlich der einzige), dem ich ein Lied geschrieben habe. So fing es an:

Ich habe einen Jungen kennengelernt - habe mich verliebt:

Er ist alles, wovon ich geträumt hatte.

Er nahm mein Herz - nahm meine Hand:

Er zeigte mir Dinge, die ich nicht verstand...

In Englisch klingt es besser   :-)

I met a boy - I fell in love:

He’s everything that I’ve been dreamin’ of.

He took my heart - he took my hand:

He showed me things I did not understand...

Das Lied geht noch weiter, doch jedenfalls seht ihr: ich hatte den einen Mann gefunden, hinter dem ich glaubte, stehen zu können.

Als ich später mal die folgende Karte fand :

  George Washington mit seiner Frau Martha ...

George Washington mit seiner Frau Martha ...

“Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine Frau.”

musste ich sie ihm einfach geben. Sie war ziemlich direkt (frech), denn es ging folgendermassen weiter:

“If there’s no one standing behind you yet, I would like to fill out an application.”

“Wenn noch niemand hinter dir steht, würde ich mich gerne für die Stelle bewerben.”

Das war, bitte schön, kein Heiratsantrag; das war nur ein ERNSTer Spass!

Und nun sind wir (diese Woche!!!) schon 37 Jahre verheiratet! Mein Wunsch ging, sozusagen, in Erfüllung und ich habe einen Mann neben, hinter, vor und unter - nicht über - dem ich stehen darf.

  Ernst hatte den Fotografen fast überrannt, als er vor Freude mit mir aus der Kirche rannte.

Ernst hatte den Fotografen fast überrannt, als er vor Freude mit mir aus der Kirche rannte.

Um ehrlich zu sein, war es aber nicht immer nur ein Dürfen; die Ehe ist eine Schule. Sie ist nicht bloss “wie” eine Schule; sie ist tatsächlich eine Schule, und ich hatte VIEL zum Lernen! (Zum Glück war er auch noch ein geduldiger Lehrer.   :-)

So habe ich auch viel gelernt. Er auch. (Manchmal dachte ich zwar, es wäre gut, er würde auch so schnell lernen.  :-)

Es ist nicht immer einfach, hinter einem Mann zu stehen. In unserer Gesellschaft lernt frau doch, Frau müsse “sich entfalten”, “sich entdecken”, “sich verwirklichen”, und die unterschwellige Idee dahinter ist, “Du musst dich befreien aus dem Joch der Untertänigkeit und machen, was DU willst !”

  Eine glückliche Ehe bauen heisst manchmal auch Schwerarbeit leisten.

Eine glückliche Ehe bauen heisst manchmal auch Schwerarbeit leisten.

Es ist schon so, dass ich manchmal in unserer Ehezeit das Verlangen hatte, etwas mehr sein zu wollen. Manchmal habe ich meine Rolle zu Hause zu wenig hoch geachtet und meiner Unzufriedenheit freien Lauf gegeben. Was ich aber dabei gelernt habe:

Meine Antwort gehört zu meiner Ver-Antwort-ung.

Wenn mir eine Situation nicht passt, kann ich schimpfen und klagen. Doch das macht mich nur hässig und hässlich. Wenn ich das Beste daraus mache, dann bin ich glücklich und schön(er).

mein Glück

Ich habe gelernt:

der Schlüssel zu meinem Glück – den halte ICH in meiner eigenen Hand.

Ich habe gelernt, dass wenn ich zu meinem Mann stehe, auch wenn er einen Fehler macht, dass auch ich glücklicher bin. Das heisst schon nicht, dass ich es ihm nie sage, wenn ich glaube, er liege falsch. Nein, nein. Offene Kommunikation ist sehr wichtig. Aber wie? Wenn ich lächle, lächelt er auch. Und das ist doch so schön!

Für Frauen, die zu heiraten gedenken, möchte ich einfach herzlich empfehlen: denkt gut darüber nach, ob ihr so gerne neben, hinter, vor und unter einem Mann (mit all seinen Fehlern) stehen wollt. Jetzt habt ihr noch die Wahl. Und wählt ja den richtigen ! Lasst euch dabei gut beraten ! Schmetterlinge sind gefährlich.

Als Ernst und ich Schwierigkeiten hatten, war ich mal in den USA mit den Kindern.  Wir besuchten meinen alten Sabbatschullehrer, und ich erzählte ihm ein bisschen von meinem Leid. Ich war erstaunt, als er mir keinen Schritt entgegen kam. Er erklärte mir, ganz lieb, ich hätte mich für diesen Mann entschieden, er sei ein lieber Mensch und jetzt gehe es darum, etwas Gutes – das Beste daraus zu machen.

  Familienglück im 'neuen' Eigenheim in der Ostschweiz   -   Trautes Heim - Glück allein

Familienglück im 'neuen' Eigenheim in der Ostschweiz   -   Trautes Heim - Glück allein

Da bin ich halt wieder in die Schweiz zurückgekommen und habe mich entschieden, mit Gottes Hilfe, etwas Gutes daraus zu machen. Und es wurde auch sehr gut ! Nicht immer einfach, doch die Arbeit hat sich gelohnt (und lohnt sich immer noch). Für Liebe und Glück kann man sich entscheiden.

Jetzt freut es mich sehr, dass Ernst mich zu diesem Privileg, Euch etwas zu schreiben, überredet hat...

Da fällt mir das Lied wieder ein, das ich für ihn geschrieben habe. So geht es weiter :

„He made my life complete. He brought me happiness,

and every time I said „I can’t!“ He made me do my best...”

Er ergänzte mein Leben und brachte mir Freude, 

und jedes Mal, wenn ich sagte,

„Ich kann das nicht, brachte er mich dazu, mein Bestes zu geben.“

Scheinbar hat mich das an ihm schon damals imponiert. Ja, die Ehe – und jede Beziehung, die man ERNST nimmt – ist eine Schule. Aber die meisten Beziehungen sind, zum Glück, freiwillig. Die Frage ist nur, ob wir etwas lernen wollen. WILLST DU DAS AUCH ?

Jedenfalls hatte er in diesem Fall auch wieder mal recht: mir ist sogar aufgefallen, dass ich noch mehr schreiben könnte... :-)

Ich wünsche dir eine wunderschöne Woche. Bis übernächsten Mittwoch; dann mit dem Thema  VON FRAU ZU MANN... 

  Da fällt mir noch ein Lied ein :   "   If God gave me the chance to do it all again, I'd choose you again."

Da fällt mir noch ein Lied ein :   " If God gave me the chance to do it all again, I'd choose you again."

Buchempfehlung:   LIEBE & RESPEKT   Emmerson Eggerichs

Real Time Analytics