.... Richtig Strafen - wie geht das ? .. Punishing with Purpose ....

     ....     Können Sie sich an Momente in Ihrem Leben erinnern, wo Sie Strafe positiv empfunden haben ? Gibt es so etwas ? Wie müsste man strafen, damit strafen auch für den Bestraften Sinn macht ? Wann ist Strafe etwas Positives ? Was meinen Sie dazu ?     ..     Can you remember ever being punished in a way that made you feel good about the punishment? Is there such a thing? How would a punishment have to look in order for it to make sense to the one on the receiving end? When is punishment positive? What do you think?      ....

 

....

Können Sie sich an Momente in Ihrem Leben erinnern, wo Sie Strafe positiv empfunden haben ? Gibt es so etwas ? Wie müsste man strafen, damit strafen auch für den Bestraften Sinn macht ? Wann ist Strafe etwas Positives ? Was meinen Sie dazu ?

..

Can you remember ever being punished in a way that made you feel good about the punishment? Is there such a thing? How would a punishment have to look in order for it to make sense to the one on the receiving end? When is punishment positive? What do you think? 

....

....

Das Wort ERZIEHUNG

Leider hat dieses Wort einen negativen Beigeschmack erhalten. Viele denken dabei nur an Zucht und Disziplin, was bei den meisten verpönt ist. Dabei ist Erziehung zur Disziplin gar nichts Negatives, im Gegenteil. Wer zu einer vernünftigen Disziplin erzogen wurde - das weiss man schon seit 50 Jahren - hat alle Voraussetzungen für ein glückliches Leben.

Das Ziel ist der Erziehung ist es doch, den Säugling durch Begleitung und Lenkung ins Erwachsenenalter zu führen. Also in die Unabhängigkeit, Selbständigkeit und Selbstverantwortung. Ein nobles Ziel, oder nicht ?

Es ist die liebevolle Kommunikation mit dem Kind, das der Schlüssel zur Entfaltung seines Charakters ist. Dazu gehört, als ein gutes Beispiel voranzugehen, zu führen und zu lenken, Interesse an der Wahrheit zu fördern, praktische Lebenserfahrung vorzuführen und hier und da auch zu strafen.

Missbrauch der Strafe

Einige Eltern, besonders, wenn sie selber früher kaum Liebe erhalten haben, neigen zu überfordernden Massnahmen. Disziplinierung ohne Liebe ist wie Autofahren ohne Öl im Getriebe. Zuerst geht es noch gut, doch dann ist Ende. Der Schaden ist gross und alle haben Grund zum Jammern.

..

The Word EDUCATION

In our world today, this word is unfortunately becoming less and less popular. Many equate it with punishment and discipline, which most people avoid whenever possible. However, discipline as a component of education is not negative. On the contrary, children who are raised to appreciate sensible discipline are well equipped to lead happy lives. This is a fact that has been known for over 50 years.

It is the goal of education to guide and accompany children from babyhood to adulthood, from dependence to autonomy, from weakness, ignorance and immaturity to strength, wisdom and maturity, forming individuals who are able and willing to carry their share of responsibility. A noble goal, don’t you agree?

The key to the free development of a child’s character lies in loving communication. Of course, setting a good example, guiding and directing, awakening interest in truth, practical life experiences and yes, occasionally, punishment, are all important ingredients in the recipe.

Abusing the Rod

Some parents, especially those who experienced a lack of love in their childhood, tend to harsher disciplinary measures. Disciplining without love is like driving a car with no oil in the transmission. For a while it works, but suddenly it’s over. The damage is massive and disappointment reigns. 

....

  ....     Es geht beim Strafen nicht darum, grosses Herzeleid hervorzurufen. Solche Momente sind eine Chance, dem Kind in seinem Wertesystem näherzukommen und dieses in eine gute Richtung aufzuwerten. Durch einfühlsame Erklärungen können viele Kinder verstehen, worum es bei einer Korrektur geht. Sie schätzen das und fühlen sich wertvoll.     ..     The goal of punishment is not to cause great suffering. These are opportunities to approach a child’s soul and to raise and direct his sense of values a little higher and little straighter. Compassionate conversation and explanations can help children understand what the correction is about and why it is needed. They appreciate this approach and feel valued by it.      ....

....

Es geht beim Strafen nicht darum, grosses Herzeleid hervorzurufen. Solche Momente sind eine Chance, dem Kind in seinem Wertesystem näherzukommen und dieses in eine gute Richtung aufzuwerten. Durch einfühlsame Erklärungen können viele Kinder verstehen, worum es bei einer Korrektur geht. Sie schätzen das und fühlen sich wertvoll.

..

The goal of punishment is not to cause great suffering. These are opportunities to approach a child’s soul and to raise and direct his sense of values a little higher and little straighter. Compassionate conversation and explanations can help children understand what the correction is about and why it is needed. They appreciate this approach and feel valued by it. 

....

....

Strafen kann eine Erziehungsmassnahme wie auch eine Unterweisung und ein Lernprozess sein. Das wollen wir etwas genauer anschauen.

Werte und Normen

Als in den Sechzigern die antiautoritäre Erziehung aufblühte, hat dies zu einer Normenverschiebung geführt. Das Kind sollte lernen, durch Erfahrung die Korrekturen, Strafen des Lebens selber kennenzulernen. Die Ergebnisse zeigen, dass diese Erziehungsmethode ein Reinfall war. Das Kind braucht Hilfe im Verstehen und Einhalten von Normen, Regeln, Gesetzen und moralischen Werten. Unsere Gesellschaft ist darauf angewiesen.

..

Discipline is not just an educational measure, but can and should be an opportunity to teach and learn, as well. Let’s examine these aspects. Strafen kann eine Erziehungsmassnahme wie auch eine Unterweisung und ein Lernprozess sein. Beides wollen wir etwas genauer anschauen.

Values and Norms

The antiauthoritarian style of education in the 60s led to a shift in the norms of society. The idea was that children should learn for themselves from natural consequences, corrections and punishments of life. The results proved it to be a failure. Children need help to understand and practice norms, rules, laws and moral values. Society depends on this process.

....

  ....     Moralische und geistliche Werte vermitteln ist höchst wichtig und darf nicht zu kurz kommen. Manchmal sind gerade solche Herausforderungen und Grenzüberschreitungen eine gute Gelegenheit, wertschätzende Prinzipien zu vertiefen. Kinder entwickeln so einen hohen Selbstwert, weil sie erkennen, dass damit ihr Leben Format erhält.     ..     To convey moral and spiritual values to our children is a work of paramount importance and must not be neglected. Challenges and violations of set limits sometimes provide good opportunities to impress a child’s mind with such values and principles. In this way children develop a high sense of self-worth, because they recognize therein a structure on which they can build their lives.      ....

....

Moralische und geistliche Werte vermitteln ist höchst wichtig und darf nicht zu kurz kommen. Manchmal sind gerade solche Herausforderungen und Grenzüberschreitungen eine gute Gelegenheit, wertschätzende Prinzipien zu vertiefen. Kinder entwickeln so einen hohen Selbstwert, weil sie erkennen, dass damit ihr Leben Format erhält.

..

To convey moral and spiritual values to our children is a work of paramount importance and must not be neglected. Challenges and violations of set limits sometimes provide good opportunities to impress a child’s mind with such values and principles. In this way children develop a high sense of self-worth, because they recognize therein a structure on which they can build their lives. 

....

....

Die Eltern haben diese wichtige Funktion, diese Werte und Normen den jungen Menschen weiterzugeben. Deren Einhaltung müssen sie mitunter überwachen und allfällige Korrekturen einleiten. Auch wenn eine Flamme faszinierend sein kann, sobald man hineingreift, wird man dafür bestraft. Wenn Kinder nicht lernen, auf ein ACHTUNG zu reagieren, dann kann eine gefährliche Strassenüberquerung lebenseinschneidend sein.

Mittlerweile hat sich die Wissenschaft in die Erziehung eingemischt, was leider nicht immer zu positiven Ergebnissen geführt hat. Wissenschaftliche Erkenntnisse haben oft Vorrang vor gesundem Menschenverstand. Da Erziehung auch eine philosophische Komponente enthält, zB Moral und Glaube, ist die Wissenschaft schnell einmal überfordert. 

..

It is an important function of parents to teach their children these values and norms. They must oversee the process, ensure the observance thereof and implement any necessary corrections. Although a flame can be fascinating, the moment you touch it, you will be punished. If children don’t learn to react promptly to the warning “WATCH OUT!” crossing a dangerous road can mean life and death.

Meanwhile science has been meddling in education, something that has not always lead to positive results. Scientific knowledge is often given priority over common sense, but since education also carries a certain philosophical component, i.e. morals and faith, science can find itself bankrupt.

....

....

Liebe und Disziplin

Beispiel Philipp (10)

Sein Vater ist Handelsvertreter und fünf Tage der Woche unterwegs. Am Wochenende wird das Haus mit Umschwung gepflegt. Für Philipp bleibt nicht mehr viel Aufmerksamkeit übrig. Der Vater ist körperlich wie seelisch verbraucht und hat kein Verständnis für Spielereien. Typisch ist sein barscher Umgangston mit Philipp. Er meint, er müsse seinen Sohn mit Strenge erziehen. Daraus entwickelte Philipp Angst vor seinem Vater. Er versucht ihm daher am Wochenende aus dem Weg zu gehen.

Philipp respektiert seinen Vater nicht. Strenge ohne Liebe führt in Rebellion oder Resignation. Die Strenge des Vater interpretiert er als reiner Egoismus. Weil er sich als lästig vorkommt, leidet sein Selbstwertgefühl. 

..

Love and Discipline

Philip (10)

His father is a sales representative and travels five days a week. On the weekend he works on the house and garden. So there’s not much time left for Philip. His father is physically and emotionally on the edge and his sense of humor is at a low. His tough language and tone with Philip are typical. He thinks he needs to be strict with his son. So Philip learns to fear his father and avoids him on the weekends.

Philip does not respect his father. Strictness without love always leads either to rebellion or resignation. He interprets his father’s severity as selfishness. Because he perceives himself as a burden, his self-worth suffers. 

....

  ....     Väter spielen, wenns ums Strafen geht, eine wichtige Rolle. Oft vertagen die Mütter die Strafe auf die Heimkehr von Papa. Wenn die Väter richtig strafen können, dann werden sie eine starke Beziehung zu ihren Kindern entwickeln. Gesegnet ist ein Kind, das wohlwollende, vernünftige, intelligente Strafen als Lebenskorrektur erleben kann.     Übrigens sollte eine Strafe so schnell wie möglich auf die Straftat folgen, damit die Strafe auch in Verbindung mit der Tat erlebt und im Gehirn so abgespeichert wird.      ..    When it comes to punishment, fathers play an important role. Mothers often delay a punishment until father comes homes. If fathers can discipline their children properly, they will develop a strong relationship with them. Blessed are the children who experience a benevolent, sensible, intelligent punishment as a corrective measure for their lives!     By the way, a punishment should be administered and experienced immediately, or as quickly as possible after the offense, so the child's brain can process both together and make an intelligent connection between the two.      ....

....

Väter spielen, wenns ums Strafen geht, eine wichtige Rolle. Oft vertagen die Mütter die Strafe auf die Heimkehr von Papa. Wenn die Väter richtig strafen können, dann werden sie eine starke Beziehung zu ihren Kindern entwickeln. Gesegnet ist ein Kind, das wohlwollende, vernünftige, intelligente Strafen als Lebenskorrektur erleben kann.

Übrigens sollte eine Strafe so schnell wie möglich auf die Straftat folgen, damit die Strafe auch in Verbindung mit der Tat erlebt und im Gehirn so abgespeichert wird. 

..

When it comes to punishment, fathers play an important role. Mothers often delay a punishment until father comes homes. If fathers can discipline their children properly, they will develop a strong relationship with them. Blessed are the children who experience a benevolent, sensible, intelligent punishment as a corrective measure for their lives!

By the way, a punishment should be administered and experienced immediately, or as quickly as possible after the offense, so the child's brain can process both together and make an intelligent connection between the two. 

....

....

Wie Kinder lieben

Während reife Erwachsene nach bedingungsloser Liebe streben, bleiben viele Menschen bei der bedingten Liebe hängen. Sie möchten Liebe ernten als Antwort auf unsere Gegenliebe.

Bei Kindern ist es noch krasser: Kinder lieben total ego-zentrisch. Das Kind merkt, dass es Liebe braucht und möchte seinen Liebestank füllen. Es merkt aber nicht, dass die Eltern auch Liebe brauchen, um sie geben zu können. Ist der eigene Liebestank leer, dann gerät das Kind in Panik und fragt sofort auf seine eigene Art: "Liebst du mich noch?" Wenn diese Frage nicht gut und immer wieder positiv beantwortet wird, verschlechtert sich das Benehmen.

Wird die Antwort heissen: "Ja, ich liebe dich", dann füllt sich der Liebestank, was zur Entspannung des Kindes führt. Aus dieser Entspannung heraus lässt sich ein Kind relativ leicht erziehen respektive beeinflussen. Nun, wenn wir als Eltern nur dann liebevolle Zuwendung geben, wenn das Kind lieb ist, dann kann dies leicht zu einer Eskalation führen.

Es ist also wichtig für die Eltern zu wissen, dass die kindlichen Herausforderungen positiv beantwortet werden müssen, ansonsten eine Menschenseele in Gefahr ist. Wenn also ein Kind unangenehm auffällt, sollen wir sofort versuchen, seinen Liebestank mittels Liebessprache zu füllen.

..

How Children Love

While many mature adults strive to live unconditional love, many get stuck in the conditional and try to provoke love as the answer to their loving efforts.

Children are different: they love egocentrically. A child recognizes its need for love and tries to fill its love tank. What the child does not realize is that, in order to give love, parents need love too. When their love tank is empty, children panic and, in one way or another, immediately ask the question, “Do you still love me?” If the answer to this question is not consistently satisfactory and positive, the child’s behavior deteriorates.

If the answer is, “Yes, I love you,” the love tank is filled and the child relaxes. A child that is relaxed and secure is relatively easy to train and influence. However, when parents reserve their loving attention for when their children are good, they are bound to experience exasperation as the children become more and more unruly.

So it is important for parents to know that a child’s simple challenges must be met with positive answers, because otherwise they endanger the child’s emotional stability. When a child displays obtrusive behavior, we should immediately try to fill his/her love tank by employing his/her love language

....

  ....     Wenn die Mütter ihre Gabe der Kommunikation für ihre Kinder einsetzen und erklärungswillig, geduldig und einfühlsam die Umstände erklären und auf der Kinderstufe eine positive Resonanz erhalten, dann ist ein wichtiger Erziehungsschritt gemeistert.      ..     When a mother uses her gift of communication for her children, lovingly, patiently and compassionately explains a situation or circumstances to her children, and sees them react positively, then an important milestone in education has been achieved.      ....

....

Wenn die Mütter ihre Gabe der Kommunikation für ihre Kinder einsetzen und erklärungswillig, geduldig und einfühlsam die Umstände erklären und auf der Kinderstufe eine positive Resonanz erhalten, dann ist ein wichtiger Erziehungsschritt gemeistert. 

..

When a mother uses her gift of communication for her children, lovingly, patiently and compassionately explains a situation or circumstances to her children, and sees them react positively, then an important milestone in education has been achieved. 

....

....

Zu ordentlichem Benehmen führen

Wenn Ihnen die Frage begegnet: "Was kann ich tun, damit sich mein Junge wieder ordentlich benimmt?" dann denken Sie daran, dass das Wort STRAFE nicht eine erste Option ist, sondern vielmehr die Frage: "Was braucht mein Junge jetzt?"  Es ist also wichtig, dass wir die Not hinter einem Fehlverhalten erkennen. Das hilft uns, angemessen zu reagieren. Sie werden feststellen, dass meistens der Liebestank leer sein muss.

Sind die Kinder noch klein, dann zeigen sie sich nicht zimperlich in der Auswahl der Mittel, Ihnen ihr Defizit zu kommunizieren. Sie können den grössten Unsinn machen, was uns oft gar nicht auf die Idee bringt, es könnte ein leerer Tank sein. Sind die Kinder aber Teenagers, in der Pubertät, dann sind deren Reaktionen noch einschneidender und gefährlicher.

Wir müssen zur Kenntnis nehmen, dass nicht immer ein leerer Liebestank zu auffälligem Verhalten führen kann. Ein körperliches Problem ist die zweithäufigste Ursache für solches Benehmen. Schmerzen, Hunger, Durst, Müdigkeit oder Krankheit können es beeinflusst haben.

Gewissensbildung und Vergebung

Wenn also die Frage nach körperlicher Ursache nicht relevant ist, dann ist die nächste Frage: "Wieweit hat mein Kind bereits ein Gewissen entwickelt ?" Wenn es nämlich einem Kind wirklich Leid tut, dann kann man die Angelegenheit auf sich beruhen lassen. Es hat etwas aus der Sache gelernt und Reue gezeigt. Da dürfen Sie sich richtig freuen. Auf Reue folgt dann Vergebung.

Wer echte Reue zeigt, braucht keine Strafe mehr, sondern Vergebung. Das lernen wir aus Gottes Wort. Es ist wichtig, dass auch die Kinder lernen, was Vergebung ist. Durch solche Erlebnisse begreift das Kind, was Vergebung auch für andere bedeuten kann. Zu diesem Lernprozess gehört aber auch die Erfahrung, dass sie sich entschuldigen müssen, wenn sie für Unrecht verantwortlich sind.

..

Encouraging Good Behavior

When the question arises in your mind, “What can I do to get my boy to behave better?” then it’s a good idea to remember that PUNISHMENT is not the first option to be considered. Instead the question, “What does my boy need right now?” should be asked. Recognizing the needs that lead to less than ideal behavior helps us to react appropriately. You will notice that at such times the child’s love tank is most likely empty. 

When the children are very young, they have no qualms about their methods of communicating their deficits. They can do the craziest things, and we might never get the message they are trying to communicate concerning their empty tanks. But when they are teenagers going through puberty, their reactions will be much sharper and more dangerous.

It must also be stated that it’s not always an empty love tank that leads to misbehavior. Physical problems are the second most likely cause. Pain, hunger, thirst, fatigue and sickness can also influence a child’s behavior greatly.

Training the Conscience and Practicing Forgiveness

When the question of physical causes has been answered without avail, the next question is: “To what degree has my child’s conscience already been developed?” When a child is really sorry for the situation, then there’s no need to pursue the matter further. He has learned his lesson and shown himself to be repentant. You can be very happy for that and forgive him. Repentance should always be followed by forgiveness.

Those who are truly repentant do not need to be punished, but forgiven. That is what we learn from the Word of God. It is also important for children to learn what forgiveness is. By experiencing it for himself, the child can begin to comprehend what forgiveness can mean for others. The experience of learning to apologize for their misbehavior is also an important part of this learning process. 

....

  ....     Das Erlebnis von Reue und Vergebung führt die Kinder in ein Beziehungsleben, das von Verantwortung und Wertschätzung geprägt sein wird. Empathie und soziale Kompetenz (siehe  EQ ) wird gefördert und Liebesfähigkeit entwickelt.      ..      Experiencing repentance and forgiveness opens a world to the children, a world of relationships that are marked by responsible behavior and appreciation, where empathy and social competence (see    EQ ) are promoted and the ability to love is developed.     ....

....

Das Erlebnis von Reue und Vergebung führt die Kinder in ein Beziehungsleben, das von Verantwortung und Wertschätzung geprägt sein wird. Empathie und soziale Kompetenz (siehe EQ) wird gefördert und Liebesfähigkeit entwickelt. 

.. 

Experiencing repentance and forgiveness opens a world to the children, a world of relationships that are marked by responsible behavior and appreciation, where empathy and social competence (see EQ) are promoted and the ability to love is developed. 

....

.... 

Im Idealfall lernen so die Kinder, sich selber zu managen, zu korrigieren, sodass Strafmassnahmen nicht mehr nötig sind.  Hier sind fünf Vorschläge, wie wir Kinder zurechtweisen können:

  1. Wünsche äussern - sehr positive Art, weil es Groll verhindert und Verantwortung übergibt.
  2. Ge- und Verbote - Der Ton macht die Musik, ein Befehl kann Druck und damit Gegendruck hervorrufen; ein freundlicher Ton sollte die nötige Wirkung erzeugen.
  3. Sanfter körperlicher Druck - besonders geeignet in der Öffentlichkeit, kann diskret passieren. Achtung: bei zweijährigen Nein-Sagern. Hier ist Widerstand ein Symbol für emotionale Loslösung von den Eltern.
  4. Strafe - sie ist das drastischste Mittel. Bitte Folgendes beachten:
    • Sie sollte im Verhältnis zum Vergehen stehen - Fairness sollte erkennbar sein und nicht zu mild, nicht zu stark und konsequent im Verhältnis zu den Geschwistern
    • Nicht jedes Kind reagiert gleich auf eine Strafe - individuell sollte sie sein. Wenn Sie die Liebessprache kennen, strafen Sie ja nicht auf diesem Bereich ! Das kann zu grossem Seelenpein führen, ja traumatisch sein für sensible Kinder.
    • Achtung auf das Strafmass! Wenn Eltern gut drauf sind, strafen sie milder.
    • Bereiten Sie sich aufs Strafen vor, damit Sie unabhängig vom Momentum sind.
    • Aufsässigkeit ist ein Versuch, die elterliche Autorität herauszufordern. Nehmen Sie diese Herausforderung an und versuchen Sie es zuerst mit einer Bitte.
  5. Lohn und Strafe - positive und negative Verstärker einsetzen. Gutes Benehmen kann mit einer Belohnung, Negatives mit dem Entzug von etwas Wertvollem beantwortet werden. Setzen sie diese Variante spärlich ein, sonst wird sich Ihr Kind bald einmal nicht mehr geliebt fühlen.

..

In ideal cases, children in this environment learn to govern and correct themselves so that punishments are no longer necessary. Here are five suggestions on how to correct your children:

  1. Expressing desires – a very positive method, because it prevents anger and promotes responsibility
  2. Commands & demands – the tone makes the music, a command can cause pressure, resulting in counterpressure, but a friendly tone could produce the desired results
  3. Soft physical pressure – especially suitable for public encounters, can be done discreetly. Attention: the two-year-old NO-sayers are in the process of detaching themselves from their parents, finding their own identity.
  4. Punishment – is a drastic tool. Please consider the following:
    • Punishment should be administered in proportion to the crime - fairness should always be recognizable, not too harsh, not too mild, and always consistent among the siblings.
    • Not every child reacts the same way to every punishment – so it must be tailored for each child. If you know the child's love language, do NOT punish the child in that area! Great emotional stress, pain and trauma can result from such dealings with sensitive children.
    • Keep an eye on your punishment meter! Parents generally give milder punishments when they feel good.
    • Prepare yourself for the moment to punish so you can stand the pressure of the momentum of the moment.
    • Disobedience is an attempt to challenge parental authority. Accept the challenge and try to counter the situation with a request.
  5. Rewards and punishments – the use of positive and negative reinforcements. Good behavior may be encouraged with rewards, and bad behavior can be discouraged by the removal of some valued object. Use this form of discipline sparingly, because otherwise your child may soon begin to feel unloved. 

....

  ....     Disziplinarischer Umgang mit Teenagers ist eine Sache für sich. Einerseits müssen sie lernen, selbstverantwortlich zu denken und zu handeln, andererseits sollen sie die Werte ihrer Eltern respektieren lernen. Umso wichtiger ist es, ihre Liebessprache zu kennen. Dann können auch grössere Klippen überwunden werden.     ..    Disciplining teenagers is a chapter all by itself. On the one hand, they need to learn to think and act responsibly; on the other hand, they still need to learn to respect their parents' values. All the more important to know their love languages! Then, even big hurdles can be overcome.     ....

....

Disziplinarischer Umgang mit Teenagers ist eine Sache für sich. Einerseits müssen sie lernen, selbstverantwortlich zu denken und zu handeln, andererseits sollen sie die Werte ihrer Eltern respektieren lernen. Umso wichtiger ist es, ihre Liebessprache zu kennen. Dann können auch grössere Klippen überwunden werden.

..

Disciplining teenagers is a chapter all by itself. On the one hand, they need to learn to think and act responsibly; on the other hand, they still need to learn to respect their parents' values. All the more important to know their love languages! Then, even big hurdles can be overcome.

....

.... Natürlich gäbe es noch mehr zu sagen. Ich hoffe, dass sie damit etwas Gutes anfangen können.

Angenehme Woche

..

Of course, there’s much more to say. I hope you found something useful for yourself.

Have a nice week ....

Real Time Analytics