Wie die Natur als Kraftquelle nutzen ?

....

___________________________________________________________________________

..

Dear Reader,

Thank you so much for your interest in this subject.

We are sorry this blog has not yet been translated into English.

We are trying to get all the blogs from 2017 translated asap.

We apologize for the inconvenience and thank you for your patience.

Have a blessed day!

Ernst & Terri (translator)

....

  Wir ahnen ja kaum, welches Potenzial in unserer Natur liegt. Wir haben meist dieses Thema der Wissenschaft abgegeben. Dabei liegt in einfachem natürlichem Lebensstil bereits eine grosse Kraftquelle.

Wir ahnen ja kaum, welches Potenzial in unserer Natur liegt. Wir haben meist dieses Thema der Wissenschaft abgegeben. Dabei liegt in einfachem natürlichem Lebensstil bereits eine grosse Kraftquelle.

Weg von der Natur - warum eigentlich ?

Zivilisation und Natur

Der Begriff 'Zivilisation' entstand in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Er bedeutet: <Zustand der Stadtbewohner>. Dies im Gegensatz zu Landbewohner. Damals bedeutete 'zivilisieren' für die reichen Städter, den Menschen aus dem primitiven Zustand herauszubringen und dies auf allen Ebenen (ökonomisch, sozial, politisch, intellektuell, sittlich...).  Die Zivilisierung wurde ein Kreuzzug gegen die Natur, weg vom Land in die Stadt.

Am Anfang war die Menschheit noch eins mit der Natur, dann hat sie sich, zuerst langsam, unmerklich, dann immer schneller entfernt. Der Mensch löste sich immer mehr von der Natur, und damit auch von dessen Schöpfer und der damit verbundenen Verantwortung ihr gegenüber. Heutzutage können wir ein erstaunliches Desinteresse an Mutter Natur feststellen.

"Woher kommt die Milch eigentlich ?"

Terri und ich waren in den 80er-Jahren in New York in einem Restaurant. Wir kommen in Kontakt mit einem etwa 50jährigen Amerikaner. Wir sprechen über Milch. Er fragt, woher diese denn stamme ?

Ist es eine moderne Tendenz, dass der Zivilisierte den echten Kontakt mit der Natur weitgehend verloren hat ? Erkennen Sie auch, wie unser Verantwortungsgefühl gegenüber den Naturgesetzen vernachlässigt ist ? Wieweit sind Sie, werter Leser, mit der Natur noch verbunden ?

  Unsere Städte versuchen uns zu gefallen mit ihren Parkanlagen. Dazu verwendet man allerdings die Produkte der Natur. Damit scheinen wir uns dann zu begnügen. Es gibt ja dann wieder ein Wochenende oder Ferien, wo wir der Natur näher kommen können.

Unsere Städte versuchen uns zu gefallen mit ihren Parkanlagen. Dazu verwendet man allerdings die Produkte der Natur. Damit scheinen wir uns dann zu begnügen. Es gibt ja dann wieder ein Wochenende oder Ferien, wo wir der Natur näher kommen können.

Wann ist Fortschritt ein Schritt fort ?

Die Zivilisierung hat uns eine Folge von Entdeckungen und Erfindungen gebracht, die unser Leben stark verändert haben. Denken wir nur an Auto, Flugzeug, Medien-Welt, Telefonie, Computer ... Die Frage scheint mir berechtigt: Führt uns unser Fortschritt zu neuer Lebensqualität oder führt er uns in eine Sackgasse ?

Denken wir nur mal an unseren Kühlschrank. Was wir da alles drin platziert haben. Gibt es da noch Natur drin ? Welche Produkte kommen aus Ihrem persönlichen Garten ? Welches sind nicht raffinierte, nicht bearbeitete Ergebnisse der Natur, von denen Sie sagen könnten, dass sie tatsächlich gesund sind ? Wir wissen es nicht mehr, nicht wahr ? Sogar Äpfel werden oft mit Schweinefett eingefettet, damit sie den Winter gut überstehen und noch als schön für unser Auge verkauft werden können...

Die Natur ist eine Kraftquelle

Der Garten

Schon der Anblick eines Gartens hat eine wohltuende Wirkung. Bei einer Umfrage des Marktforschungsinstitutes <Marketagent> unter 500 Teilnehmern hat über die Hälfte angegeben, die entspannende Wirkung einer blühenden Umgebung zu schätzen. Auch Klinikpatienten erholen sich schneller, wenn ihr Blick ins Grüne der Natur gehen kann.

  Was für eine Belohnung, wenn man nach seinem Einsatz die Früchte ernten kann. Ein Garten lädt jedesmal zu einer Naturbetrachtung ein, wo tiefe Werte kommuniziert werden.

Was für eine Belohnung, wenn man nach seinem Einsatz die Früchte ernten kann. Ein Garten lädt jedesmal zu einer Naturbetrachtung ein, wo tiefe Werte kommuniziert werden.

Gartenpflege

Jäten, mähen, giessen oder geniessen - schon wenige Minuten täglich in der Nähe von Pflanzen wirken sich positiv auf die Gesundheit aus.

Hier ein paar Zahlen und Fakten rund um den wohltuenden Effekt der Natur:

20 Minuten Gartenarbeit pro Tag...

senken das Level von Stresshormonen bereits drastisch. Denn der Puls verlangsamt sich, der Stoffwechsel wird angekurbelt, Ängste abgebaut, die Stimmung hellt auf. Die körperliche Koordination verbessert sich, die geistige Aufmerksamkeit steigt, und der Mensch wird umgänglicher, kommunikativer. Wenn der Garten nicht vom Unkraut dominiert wird, dann kann auch der Unkraut-Stress gemieden respektive mit Freudengefühlen ersetzt werden.

Wer auf dem Balkon gärtnert, ...

lebt tendenziell noch etwas gesünder als Gartenarbeit. Wahrscheinlich kommt das daher, dass die Arbeit auf dem Balkon überschaubarer, kontrollierbarer ist und weniger das schlechte Gewissen - dies und das sollte ich noch machen - angesprochen ist.

Hochbeete....

entlasten den Körper und fördern die Freude am Pflanzenwuchs dank Schonung des Rückens und der Gelenke.

Kräuter- und Blumenkiste

Nur schon der Aufenthalt bei einer solchen Kiste zum Beispiel vor dem Fenster soll scheinbar helfen, den Blutdruck zu senken. Der Puls wird schnell ruhiger, der Stoffwechsel kommt in Schwung, Verspannungen lösen sich, Schmerzen werden gelindert...

  Neben dem Garten kann auch eine schöne Landschaft, wie hier bei uns im Toggenburg, auf unsere Gesundheit positiv wirken. Unsere Gäste in unserem Gesundheitszentrum  Sonnmatt  sind jedesmal hochgradig begeistert.

Neben dem Garten kann auch eine schöne Landschaft, wie hier bei uns im Toggenburg, auf unsere Gesundheit positiv wirken. Unsere Gäste in unserem Gesundheitszentrum Sonnmatt sind jedesmal hochgradig begeistert.

Der Kalorienverbrauch

Innerhalb einer Stunde verbraucht man:

  • 380 Kalorien beim Rasenmähen mit dem Handmäher
  • 300 Kalorien beim Rasenmähen mit dem Elektromäher
  • 400 Kalorien bei Gartenaufräumarbeiten
  • 400 Kalorien beim Rechen
  • 120 Kalorien beim Wasser geben
  • 300 Kalorien beim Jäten

Weitere kulinarische Details...

Tomaten

18 kcal sind in 100 Gramm Tomaten enthalten. Diese Beerenfrüchte sollen helfen, Herzinfarkten und Arteriosklerose vorzubeugen. Sie sind reich an Vitamin C und Kalium und enthalten den Stoff Lycopin, der als Fänger der Freien Radikalen* gilt.

Basilikum

Basilikum enthält Spurenelemente wie Mangan und Kupfer, Mineralsstoffe wie Kalzim und Eisen, sowie Betacarotin und Antioxidantien*. Zudem liefert es Vitamine C und K, das die Blutgerinnung fördert. Schon zwei Esslöffel Pesto reichen, um den Tagesbedarf an Vitamin K zu decken.

Gurken

12 kcal entfallen auf 100 Gramm Gurken. Sie liefern Vitamin B, C und E, Zink, Eisen, Magnesium, Kalium und Phosphor. Ausserdem enthalten sie sogenannte Peptidasen, was Enzyme sind, die helfen, eiweisshaltige Lebensmittel leichter zu verdauen.

Himbeeren

Himbeeren enthalten lediglich 52 Kalorien pro 100g und sind reich an Vitamin C, A und B, Biotin, Gerbstoffen, Kalium, Phosphor, Kalzium und Magnesium sowie Eisen. Ein Tee aus Himbeerblättern soll zB beim prämenstruellen Syndrom helfen.

Wir sehen, da liegt Potenzial in unseren Gärten. Wenn Sie einen selber haben, dann gratuliere ich Ihnen. Bereits 5 Minuten körperliche Gartenarbeit verbessert Stimmung und Selbstwertgefühl. Ist das nicht wunderbar ?

  Ein solcher Früchte-Cocktail aus dem eigenen Garten lässt nichts mehr zu wünschen übrig !! Übrigens ist die Heidelbeere die Top-Antioxidant*-Frucht.&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;  Siehe folgende Erklärung.

Ein solcher Früchte-Cocktail aus dem eigenen Garten lässt nichts mehr zu wünschen übrig !! Übrigens ist die Heidelbeere die Top-Antioxidant*-Frucht.      Siehe folgende Erklärung.

Quellen:  Marketagent, Universität Essex UK, bbc.com, axappphealthcare.co.uk, gesundheit.de

* Freie Radikale und Antioxidantien

Was ist mit Freien Radikale gemeint ?  Hier eine Erklärung: FR sind kurzlebige, aggressive Sauerstoff-Verbindungen, die ua. Krebs verursachen. Da freie Radikale als positiv geladene Ionen immer auf der Suche nach Elektronen sind, die sie an sich reissen können, stören sie beim Stoffwechsel wichtige Prozesse. Sie greifen wichtige Proteine oder Zellwände oder sogar die Erbsubstanz (DNS) an. Dadurch kann es zu Schäden an verschiedenen Körperzellen kommen.

Was sind Antioxidantien ? Der Organismus kann diese permanente Störung natürlich nicht hinnehmen und hat verschiedene Abwehrmechanismen gegen die freien Radikale gebildet. Eine wichtige Rolle spielen dabei die sogenannten Antioxidantien. Diese sollen eine Reaktion mit Sauerstoff, also eine Oxidation, unterdrücken. Sie können so die Wirkung der freien Radikale neutralisieren. Sie geben den FR ein überschüssiges Elektron ab und bringen sie damit in die Balance.

Zu den Antioxidantien zählen u.a. besonders das ß-Karotin und die Vitamine C und E, sowie bestimmte sekundäre Pflanzenstoffe. Der Körper kann die Antioxidantien nicht selber herstellen. Daher muss man sie mit der Nahrung zu sich nehmen, um sich gegen die freien Radikale zu schützen. (siehe oben 'Kulinarische Details')

Tipp für die Eltern

Es ist erwiesen, dass Kinder, die Natur-nah aufwachsen, grosse Vorteile haben. Sie entwickeln mehr EQ (siehe EQ-Familie) und sind balancierter in der Charakterentwicklung.

Wenn ein Kind lernen darf, wie die Naturgesetze funktionieren, wie man darauf Rücksicht nehmen muss, um positive Wirkungen zu erzielen (eigenen Garten) und mittels Tierpflege lernt, verantwortungsvoll mit der Natur umzugehen, dann wird sich dies auch in der sozialen Beziehungswelt zeigen.

  Kinder lieben Entdeckungsreisen. Die Natur ist voller Überraschungen. Dabei geht es auch öfters um Leben und Tod von Tieren und Pflanzen, was erzieherisch dem Thema Natur Wichtigkeit gibt. Auch für Jugendliche sind Naturerlebnisse wichtig.

Kinder lieben Entdeckungsreisen. Die Natur ist voller Überraschungen. Dabei geht es auch öfters um Leben und Tod von Tieren und Pflanzen, was erzieherisch dem Thema Natur Wichtigkeit gibt. Auch für Jugendliche sind Naturerlebnisse wichtig.

Schlussgedanken - Stadtmensch oder Naturmensch

Menschen, die naturnah aufgewachsen sind, unterscheiden sich tendenziell von Stadtmenschen.

Naturmenschen fallen auf mit ihrer Gelassenheit, dem Vermitteln von Ruhe und Zeit, leben ihre Präsenz in der Balance und sind weniger Stress-anfällig.

Stadtmenschen sind oftmals zivilisationsgeschädigt, bedürfen kaum Naturerlebnisse, sind vielfach in Hektik und Unstetigkeit verwickelt und haben eigentlich keine Zeit, da sie 'nichts verpassen' wollen.

  Die digitale Herausforderung wird in der Stadt tagtäglich gelebt. Es gibt kein Entrinnen, mit all den Vor- und Nachteilen. Globalisierung sei Dank.

Die digitale Herausforderung wird in der Stadt tagtäglich gelebt. Es gibt kein Entrinnen, mit all den Vor- und Nachteilen. Globalisierung sei Dank.

  Es ist heutzutage nicht mehr einfach, ein Bauer zu sein. Kleinbauern sind weitgehend von der Bildfläche verschwunden. Globalisierung sei Dank.

Es ist heutzutage nicht mehr einfach, ein Bauer zu sein. Kleinbauern sind weitgehend von der Bildfläche verschwunden. Globalisierung sei Dank.

Lasst uns und unsere Kinder von der Kraftquelle NATUR profitieren, solange es noch möglich ist. Die Natur ist ein Buch Gottes, das Seinen Puls aufweist und uns ganzheitlich gut tut. Diese Chance wollen wir uns doch nicht entgehen lassen, oder ?   Lieben Gruss aus dem Toggenburg.    Ernst

Real Time Analytics