Motivation - intrinsisch oder extrinsisch ?

....

_____________________________________________________________________________

..

Dear Reader,

Thank you so much for your interest in this subject.

We are sorry this blog has not yet been translated into English.

We are trying to get all the blogs from 2017 translated asap.

We apologize for the inconvenience and thank you for your patience.

Have a blessed day!

Ernst & Terri (translator)

....

  Unglaublich, was wir erreichen können, wenn wir motiviert sind. Je grösser die Motivation, desto grösser der Erfolg. Welcher Erfolg ? Was meint intrinsisch ? Was hat es mit Motivation auf sich...  das ist das Thema.

Unglaublich, was wir erreichen können, wenn wir motiviert sind. Je grösser die Motivation, desto grösser der Erfolg. Welcher Erfolg ? Was meint intrinsisch ? Was hat es mit Motivation auf sich...  das ist das Thema.

Wenn zwei das gleich tun

Wenn zwei das gleich tun, ist es nicht dasselbe !  Was meint das ? Kann es daran liegen, dass jede Handlung einen zweifachen Charakter und doppelte Bedeutung haben kann ? Sie ist tugendhaft oder bösartig, richtig oder falsch, je nach dem Motiv, das dahinter steht. Wow. Interessant. Dann würde das bedeuten, dass unsere Motive hochgradig wichtig sind, wichtiger als unsere Taten. Einverstanden ? Hinter einem Ergebnis (zB Reaktion) können verschiedene Motivatoren sein. Kennen Sie Ihre Motive jeweils ? Mir scheint das sehr komplex zu sein. Manchmal neige ich dazu, ein gutes Motiv vorzuschieben, obwohl andere Beweggründe dahinter versteckt sein können. Wir sind uns unserer Motive oft gar nicht bewusst. Vor allem unsere Ängste spielen uns da manchmal etwas vor...

Woher kommen unsere Motive, unsere Motivation ? Wer prägt sie, wovon sind sie abhängig ? Was kann ich tun, um meine Motivation zu erweitern, mindestens die intrinsische ? Fragen über Fragen. Hier der Versuch einer Antwort:

Woher kommt Motivation ?

Ohne Motivation kein Lernen ! Wer eine Sprache ohne Motivation lernen will, lernt vergebens. Kinder ohne Lernmotivation sind in der Schule verloren. Sie haben ein grosses Problem und wissen es nicht.

  Es gibt viele Faktoren, die bei der kindlichen Lernmotivation in der Schule eine wichtige Rolle spielen. Klar, die Eltern haben vieles in der Hand, vor allem auch der Vater. Trotzdem gilt auch hier:  Wenn ein Kind den Liebestank gefüllt hat, dann gehts vorwärts...

Es gibt viele Faktoren, die bei der kindlichen Lernmotivation in der Schule eine wichtige Rolle spielen. Klar, die Eltern haben vieles in der Hand, vor allem auch der Vater. Trotzdem gilt auch hier:  Wenn ein Kind den Liebestank gefüllt hat, dann gehts vorwärts...

Was ist Motivation eigentlich ?

Einige würden sagen;  "Es geht mir wie von selbst von der Hand." "Ich muss nicht gross drüber nachdenken, ich tu’s einfach und es macht Spass." Ich hab einfach Bock, das jetzt zu machen." "Wie von selbst Lust dazu haben … sich nicht mehr selbst überreden und überwinden müssen … das wäre wunderbar!"  oder  "Motivation, das ist etwas, was ich mir immer wieder herbeiwünsche. Wenn es zB darum geht, für meine Prüfung zu lernen. Oder wenn ich endlich mal anfangen will, Ordnung in mein Chaos zu bringen. Oder, wenn ich weiss, Sport wäre jetzt das Richtige, statt weiter auf der Couch zu liegen."

  Wo immer wir hinfahren in unserem Leben, es geht nicht ohne Entscheidungen, Wegkreuzungen, Verzweigungen, die unser Wissen und damit unser Lernen herausfordern. Wer viel weiss, hat die Macht der Entscheidung. Leben ist Veränderung, Veränderung verlangt Lernen und Lernen verlangt Motivation.

Wo immer wir hinfahren in unserem Leben, es geht nicht ohne Entscheidungen, Wegkreuzungen, Verzweigungen, die unser Wissen und damit unser Lernen herausfordern. Wer viel weiss, hat die Macht der Entscheidung. Leben ist Veränderung, Veränderung verlangt Lernen und Lernen verlangt Motivation.

Wie genau funktioniert das mit der Motivation? Also warum  gehen manche Dinge ganz leicht von der Hand, während andere Dinge einem so schwerfallen? Können wir selbst etwas dafür tun, um Motivation selbst hervorzurufen und diesen inneren Antrieb zu spüren?

Unsere Lernfähigkeit startet nach 32 Wochen im Bauch der Mutter. Säuglinge, Babies, Kleinkinder sind tagaus-tagein mit Lernen beschäftigt. Alles, was sie wahrnehmen, wollen sie ausprobieren, ertasten, mit dem Mund erspüren. Wir haben eigentlich einen total auf Lernen ausgerichteten Lebensanfang.

Das gleiche Kind 20 Jahre später, nach dem Abitur/Matura fühlt sich total erschöpft. Alle Motivation ist weg. Die Prüfungen sind vorbei. Diese haben ihnen die Lernmotivation gegeben. Der Lernstoff ? Nein, der ist nicht interessant genug. Aber sie wollten das Maturitätszeugnis erhalten, denn schliesslich wollen sie einmal gut verdienen können...

Was ist falsch gelaufen ?  Warum wollen unsere jungen Menschen nicht aus innerem Antrieb heraus lernen, sondern sind abhängig von äusseren Motivatoren geworden ?

Die Familie mit ihrer Erziehung, die Schule mit dem kopierten Lernen, verschiedene Hobbies und Trainingsmöglichkeiten prägen unser frühes Lernen. Die Eltern, die Lehrer, die Wirtschaft, die Politik bestimmen die Lernziele. Die Kinder werden natürlich nicht gefragt.

Schliesslich wird all das Gelernte, das Wissen, Verhalten, die Entscheidungsfähigkeiten, Talente und Werte nachher in der Wirtschaft zum Wohle des Landes gebraucht werden. Natürlich werden die persönlichen Ansichten und Überzeugungen stark davon geprägt sein.

Definition Motivation

  • Motivation ist ein innerer Antrieb, der zu einem Verhalten oder einer Aktion führt.
  • Motivation ist der Grund für eine Aktion und deren psychologischer Hintergrund.
  • Motivation ist verwurzelt in körperlichen, geistigen, seelischen und sozialen Bereichen.
  Nicht allen ist es vergönnt, in einer stark intrinsischen Schulwelt aufzuwachsen. Es gibt einige Schulen, die dieses Thema kennen und intrinsische Elemente in den Unterricht einbauen. Das ist zum Beispiel die Chance für Heimschul-Unterricht. Dies verlangt aber von den Eltern viel Weisheit und Initiative.

Nicht allen ist es vergönnt, in einer stark intrinsischen Schulwelt aufzuwachsen. Es gibt einige Schulen, die dieses Thema kennen und intrinsische Elemente in den Unterricht einbauen. Das ist zum Beispiel die Chance für Heimschul-Unterricht. Dies verlangt aber von den Eltern viel Weisheit und Initiative.

Experiment:  Versuchen Sie zwischen Intrinsicher (innerer) und Extrinsischer (äusserer) Motivation zu enscheiden: (zählen Sie die intrinsischen Antworten)

Ein Schüler ...

  • Muss ständig geführt werden   (ist er intrinsisch oder extrinsich motiviert ?)
  • Möchte mehr als er muss studieren
  • Kann sich nicht ans letzte Thema erinnern
  • Lernt nur für die Prüfung
  • Kann sich gut an wichtige Themen erinnern
  • Spricht gerne über gelernte Themen
  • Kopiert die Hausaufgaben
  • Hat fast immer eine Frage auf der Zunge

Wieviele Aussagen betreffen die intrinsische Motivation ? Erhalten Sie auch vier?

Intrinsische Motivation

Da geht es um Motivation, die  ...

  • Getrieben ist durch das Thema an sich
  • Tief drinnen ist und nicht von aussen gestossen werden muss
  • Unabhängig ist von Preisen und Belohnungen

Studenten sind intrinsisch motiviert, wenn sie ...

  • Tendenzen zu autonomem Lernen  zeigen
  • An ihre Fähigkeiten glauben und ihre Ziele erreichen können
  • Interesse an Wissen haben und nicht nur an guten Noten
  • Freude und Interesse an Themen ausdrücken können
  • Gerne ihre Werte und Fähigkeiten verbessern wollen
  Wenn es der Lehrkraft gelingt, ein Thema so motivierend einzuführen, dass die Kinder Eigeninitiative entwickeln, dann ist das ein grosser Pluspunkt für den Lernerfolg.

Wenn es der Lehrkraft gelingt, ein Thema so motivierend einzuführen, dass die Kinder Eigeninitiative entwickeln, dann ist das ein grosser Pluspunkt für den Lernerfolg.

 Extrinsische Motivation

Diese Motivation bezieht sich auf ...

 Wer es bis zum Pokal schafft, hat auf dem Weg dorthin viele Verlierer produziert. Siegen ist ein schönes Gefühl, aber was ist mit den Verlierern ? Wie wäre es mit Spielen, wo jeder gewinnen kann ?

Wer es bis zum Pokal schafft, hat auf dem Weg dorthin viele Verlierer produziert. Siegen ist ein schönes Gefühl, aber was ist mit den Verlierern ? Wie wäre es mit Spielen, wo jeder gewinnen kann ?

  • Getrieben sein vom Endergebnis
  • Eine Abhängigkeit von äusseren Motivations-Faktoren
  • Das Versprechen eines Gewinnes (Geld, Papier)

Studenten sind extrinsisch motiviert, wenn sie ...

  • Abhängig von externen Autoritäten (Lehrer, Eltern, Lohnstufe...) sind
  • An konkurrierenden Lernmethoden interessiert sind
  • Sehr starkes Interesse an guten Noten haben
  • Nur das tun, was getan werden muss und nicht mehr
  • Von Komplimenten und Lob abhängig sind

Intrinsische <=> Extrinsische Motivation

  • Externe Motivations-Erfolge können Innere Motivationsfähigkeit reduzieren
  • Die Androhung einer Strafe kann die innere Motivation steigern.
  • Extrinsische Motivation kann Intrinsche fördern, wenn eine Handlung mit den inneren Werten und dem Glauben korreliert und dazu seelische Bedürfnisse befriedigt.

Aufbauen von Intrinsischer Motivation

Gemäss Erziehungswissenschaft helfen uns folgende Lebensbereiche (fett), innere Motivation aufzubauen. 

  • Akzeptanz – Anerkennung  & Wertschätzung leben
  • Neugierde – Neues lernen über Gott und die Welt
  • Essen – Gesunde Ernährung fördert Frontallappen
  • Familie – Gemeinschaft & Beziehungsqualität wirkt motivierend
  • Treue – Verlässlichkeit & Glaube geben Sicherheit und Stabilität
  • Idealismus – Christliche Ideale erkennen und leben - nach höheren Werten streben
  • Ordnung – Organisation, Stabilität, Voraussehbarkeit fördert positives Denken
  • Unabhängigkeit – Individualität & Integrität wirken auf Selbstbewusstsein
  • Bewegung – Aktivität & gute Durchblutung ist wichtig für die Gesundheit
  • Verantwortung – Willenseinsatz & Empathie - Von Selbst- zu Fremdverantwortung
  • Romantik – Intimität  &  Schönheit in Ehe > Liebe als Teamerlebnis motiviert stark
  • Voraussicht – Durch Analyse die Zukunft erkennen und planen > Endzeit-Vorbereitung
  • Soziale Kontakte – Nächstenliebe pflegen in Nachbarschaft
  • Sozialer Status – gesellschaftliche Relevanz zeigt Verantwortungsbewusstsein
  • Reflexion – Sicherheit & Ruhe  >  Studium, Gebet und stille Gespräche mit Gott stärken

Motivation für Liebe und Wahrheit

Man kann für vieles motiviert sein. Ein starker Motivator ist sicher das Geld. Die Art, wie unser Kapitalismus umgesetzt wird, lässt allerdings einige wichtige Fragen offen. Eine ist, dass es bei diesem Motivator schnell einmal nicht mehr um die Moral geht. Man lässt Kindersklaven zu, damit man bei uns Schokolade günstig verkaufen kann. Sie kennen sicher auch Beispiele.

Wer einen Draht zu ethisch moralischem Verhalten hat, muss etwas Liebe zur Wahrheit übrighaben. Denn mit diesem Verhalten kommt man den Motivatoren der Liebe, auch der Nächstenliebe, näher. Wer die Bedeutung der Liebe erkennt, weiss, dass die Wahrheitsliebe eine wichtige Komponente davon ist. Wahrhaftigkeit, Ehrlichkeit, Integrität und Idealismus haben ihre Wurzeln in der Erkenntnis der Wahrheit. Und um bei der Wahrheit anzukommen, müssen wir die Motivation haben, die Wahrheit kennenzulernen und dazu eine Bereitschaft des Herzens (innere Motivation), dieser Wahrheit auch zu folgen. Damit ist ein glückliches Leben - vielleicht manchmal mit Verzicht und Mässigkeit aber mit innerem Frieden ausgestattet - vorprogrammiert.

  "...und nichts als die Wahrheit!"&nbsp; Das waren noch Zeiten. Heute, im Fake-News Zeitalter ist alles relativ geworden, auch die Wahrheit. Man weiss nicht mehr, was wirklich stimmt. Das hat einen grossen Einfluss auf unsere Motivation. Wir haben oftmals keine wahrhaftigen Argumente mehr und entscheiden uns dann einfach für den Weg des geringsten Widerstandes. Das kann gefährlich sein.

"...und nichts als die Wahrheit!"  Das waren noch Zeiten. Heute, im Fake-News Zeitalter ist alles relativ geworden, auch die Wahrheit. Man weiss nicht mehr, was wirklich stimmt. Das hat einen grossen Einfluss auf unsere Motivation. Wir haben oftmals keine wahrhaftigen Argumente mehr und entscheiden uns dann einfach für den Weg des geringsten Widerstandes. Das kann gefährlich sein.

10 Motivations-Sätze:

  1. Ich bin nicht ein Produkt meiner Umstände, sondern meiner Entscheidungen. Stephen Covey   (I am not a product of my circumstances. I am a product of my decisions)
  2. Versuche nicht erfolgreich sondern wertvoll zu sein.  Albert Einstein  (Strive not to be a success, but rather to be of value)
  3. Wenn einmal alles scheint gegen dich zu laufen, dann denk dran, dass das Flugzeug immer gegen den Wind startet. Henry Ford (When everything seems to be going against you, remember that the airplane takes off against the wind, not with it)
  4. Zu viele von uns leben nicht ihren Traum, sondern ihre Angst aus.  Les Brown (Too many of us are not living our dreams because we are living our fears.)
  5. Ändere deine Gedanken und du wirst die Welt verändern. Norman Vincent Peale  (Change your thoughts and you change your world)
  6. Ich bin überrascht, wie wichtig das Tun ist. Wissen genügt nicht, wir müssen es anwenden. Willig sein ist nicht genug, wir müssen es tun. Leonardo da Vinci (I have been impressed with the urgency of doing. Knowing is not enough; we must apply. Being willing is not enough; we must do)
  7. Für den Umgang mit dir, brauche deinen Kopf; für die anderen verwende dein Herz. Eleanor Roosevelt (To handle yourself, use your head; to handle others, use your heart)
  8. Glaube, dass du es schaffst und du bist schon auf halbem Wege. Theodore Roosevelt  (Believe you can and you’re halfway there)
  9. Wenn immer du denkst, du schaffst es oder auch nicht, du hast immer recht. Henry Ford  (Whether you think you can or you think you can’t, you’re right)
  10. Was wir im Inneren erreichen, das wird unsere äussere Realität verändern. Plutarch  (What we achieve inwardly will change outer reality)

 

 

Real Time Analytics