Bedingungslose Liebe - das Beste vom Besten

....

___________________________________________________________________________

..

Dear Reader,

Thank you so much for your interest in this subject.

We are sorry this blog has not yet been translated into English.

We are trying to get all the blogs from 2017 translated asap.

We apologize for the inconvenience and thank you for your patience.

Have a blessed day!

Ernst & Terri (translator)

....

  Die bedingungslose Liebe reicht die Hand - in jedem Fall.

Die bedingungslose Liebe reicht die Hand - in jedem Fall.

Empfehle Ihnen, zuerst den Blog <Bedingte Liebe - Gut oder Schlecht> zu lesen.

Viele Menschen bekommen Angst, wenn sie das Wort 'BEDINGUNGSLOS' nur schon hören. Die Möglichkeit von Missbrauch meldet sich. Sie haben Recht. Es ist nicht überall anwendbar.

Bedingungen schützen uns. In der Arbeit, in der Familie, in der Ehe. Wie der Blog über die Bedingte Liebe zeigen will, ist auch diese Komponente der Liebe wichtig.

Aber wenn es um Kindererziehung, Förderung sozialer Beziehungen und Reifung einer Ehe geht, dann führt der Weg zum Glück zur bedingungslosen Liebe.

  Wer bedingslose Liebe erhält, bekommt wohl eines der besten Geschenke, die Menschen weitergeben können.

Wer bedingslose Liebe erhält, bekommt wohl eines der besten Geschenke, die Menschen weitergeben können.

Was ist bedingungslose Liebe ?

Heutzutage wird so oft von der BEDINGUNGSLOSEN LIEBE gesprochen. Der Begriff ist aus den alternativen Medien nicht mehr wegzudenken. Aber was genau ist eigentlich BEDINGUNGSLOSE LIEBE ? Eigentlich ist es ganz einfach:

BEDINGUNGSLOSE LIEBE ist Liebe – ohne Bedingungen.

Meistens ist es jedoch so, dass der Verstand nicht einfach damit einverstanden sein wird, ohne Bedingungen auskommen zu wollen. “Das geht doch nicht! Es muss doch einen Grund geben, eine Voraussetzung, eine Bedingung.” Der Verstand ist ein brillantes Werkzeug, wunderbar dafür geeignet, uns im Leben gut zurechtfinden zu lassen, wenn es um die Dimensionen von Raum und Zeit, Ursache und Wirkung geht.

So wie es den Verstand für bedingte Liebe braucht, so ist er umso wichtiger für die bedingungslose Liebe. Liebe hat überhaupt sehr viel mehr mit Verstand als mit Gefühlen zu tun. Das hören viele nicht so gern. Die gute Nachricht ist, dass sobald der Verstand richtig eingestellt ist, sich ihm die Gefühle anpassen werden und tonnenweise Glücksgefühle produzieren können. Ist aber die Lebenslogik falsch programmiert, dann braucht es den Frontallappen, sprich Willenskraft, diese Korrektur anzubringen. Das ist dann die wohl beste Investition, denn sie führt zu echter Lebensqualität.

  Oft hört man, wir sollen dem Bauchgefühl folgen. Das mag manchmal gut gehen. Wer aber den Verstand trainiert hat, hat klare Vorteile. Denn er kann für die Balance von Geist und Seele spezialisiert werden.

Oft hört man, wir sollen dem Bauchgefühl folgen. Das mag manchmal gut gehen. Wer aber den Verstand trainiert hat, hat klare Vorteile. Denn er kann für die Balance von Geist und Seele spezialisiert werden.

Erfahrungsgemäss ist die grösste Herausforderung die, sich selbst bedingungslos zu lieben. Wer das beginnt, lebt in neue Sphären hinein. Nicht narzisstisch natürlich. Sich annehmen als einen Menschen mit Talenten, Stärken und Schwächen, auf dem Lebensweg lernen, sich nicht über- und nicht unterschätzen, in Demut statt Stolz ins Leben steigen, die Ängste mit Liebe ersetzen, an echter Lebensqualität zunehmen...  Mensch, das ist es doch. Ein Mehrwert sein, dank Gottes Gnade und Weisheit.

  Wer den Blick auf den Partner richtet, kann sich selber erkennen : Wer sich selbst liebt, der liebt auch den Partner (Eph 5:28)

Wer den Blick auf den Partner richtet, kann sich selber erkennen : Wer sich selbst liebt, der liebt auch den Partner (Eph 5:28)

Leider wird diese Art zu lieben nirgendwo gelehrt oder institutionalisiert angeboten. Leider.

Manchmal begegnet sie einem aber doch bei Eltern. Manchmal auch unter gläubigen Menschen, die Gottes Liebe erfahren haben und sie dann weitergeben. Das kann sogar unbewusst geschehen. Wer geliebt ist kann nicht anders.

Bedingungslose Liebe ist Liebe um der Liebe willen.

Sie übersteht alle Herausforderungen und alle Enttäuschungen.

  • Bedingungslose Liebe erwartet nicht, dass der andere etwas Konkretes tut bzw. die Liebe erwidert.
  • Sie zeigt sich in Treue und Verständnis, auch wenn der andere mal einen Fehler gemacht hat.
  • Sie zeigt sich in der Fürsorge und empathischem Handeln, zB wenn der andere krank oder schwach ist.
  • Bedingungslose Liebe ist ein Ziel in einer Zweierbeziehung und führt zur Nächstenliebe.
  • Vollständig bedingungslose Liebe ist letztlich nur in der Liebesquelle von Gott zu finden.
  "Wir halten zusammen, mag kommen was will !" Die eheliche Partnerschaft ist wohl das stärkste Teamgebilde überhaupt. Es kann alle Stürme des Lebens überdauern.

"Wir halten zusammen, mag kommen was will !" Die eheliche Partnerschaft ist wohl das stärkste Teamgebilde überhaupt. Es kann alle Stürme des Lebens überdauern.

Beispiel der Mutterliebe

Bedingungslose Liebe heißt: "Ich liebe dich so, wie du bist und egal, was du tust." Es gibt vermutlich nur eine bedingungslose Liebe, die etwas verbreitet ist. Das ist Liebe von den Eltern zum Kleinkind. Dies abgesehen von der Tierliebe, die für viele ältere Menschen emotionales Überleben bedeutet.

Die gute Mutter liebt ihr Baby, egal, was das Baby macht, egal was passiert. Das Kind weckt sie in der Nacht immer wieder auf, das Kind schreit, das Kind will ständig irgendetwas, das Kind ist vollkommen schutzbedürftig, doch die Mutter liebt das Kind so, wie es ist.

Die Väter neigen schneller zur bedingten Liebe. Sie wollen öfters und schneller Leistung sehen. Daher spornen sie das Kind an und zeigen dann vor allem ihren Gefallen, wenn die Leistung erbracht worden ist.

  Eltern durchlaufen eine bedingungslose Liebesschule, falls sie es zulassen. Darum kann in einer Familie eine starke Bindungsfähigkeit gebildet und gefördert werden.

Eltern durchlaufen eine bedingungslose Liebesschule, falls sie es zulassen. Darum kann in einer Familie eine starke Bindungsfähigkeit gebildet und gefördert werden.

Bedingungslose Liebe in der Kindererziehung

Wie im Blog über die bedingte Liebe aufgezeigt, erlebt das Kind automatisch die Bedingungswelt der Liebe. Viel zu viele Kinder erleben nicht, dass sie von der Liebe der Eltern überzeugt werden. Oftmals merken es die Eltern gar nicht. Sie hinterfragen ihr 'Liebessystem' nicht, denn schliesslich meinen sie, sie lieben ihr Kind ja. Dabei gehen sie vielleicht der Liebessprache des Kindes aus dem Weg, da sie entweder selber, subjektiv empfunden, nicht richtig geliebt wurden und nichts für ihre eigene Liebestank-Füllung unternommen haben.

  • Wer meint einem Kind dauernd helfen zu müssen, liebt nicht wirklich.
  • Wer einem Kind keine Grenzen setzt, die es lernt zu akzeptieren, versteht wenig von Liebe.
  • Wer ein Kind mit starken Emotionen (Ärger, Wut, Nervosität..) zu erziehen versucht, fügt dem Kind grossen Schaden zu.
  • Wer seine Prinzipien nicht langfristig ausrichtet, kann leicht fehlgeleitet werden.

Über eigene Liebesqualität reflektieren ist wichtig.

Das Nachdenken über seine eigene Liebesfähigkeit - im Geben und im Nehmen - ist sehr wichtig. Dieser bedeutende Faktor der emotionalen Intelligenz heisst Selbstreflexion. (siehe späteren Blog zu EQ).

Wer bedingungslose Liebe erfahren hat, kann das Kind liebevoll strafen, diese Liebe mittels Augenkontakt demonstrieren, was dem Kind hilft, die Korrektur zu akzeptieren und nicht in Resignation oder Rebellion zu verfallen.

Richtiger Gehorsam ist eine Folge liebevoller Zurechtweisung.

Es ist wichtig in diesem Zusammenhang, dass die Kinder lernen, dass das Verhalten der Eltern nicht der Autonomie sondern einer tiefsinnigen Prinzipientreue entspringt.

  Nichts ist so begeisternd und erfüllend wie sein eigenes Kind in das ABC des Lebens einzuführen. Intrinsische Motivation und Freude am Lernen wird mit bedingungsloser Liebe gefördert.

Nichts ist so begeisternd und erfüllend wie sein eigenes Kind in das ABC des Lebens einzuführen. Intrinsische Motivation und Freude am Lernen wird mit bedingungsloser Liebe gefördert.

Es gäbe noch viel mehr zu sagen.  Wie gefällt Ihnen das Folgende ?

Eine Folge der bedingungslosen Liebe ist, einen Menschen immer noch zu wollen, obwohl man ihn bereits hat.

Haben Sie schon erlebt, dass sie ihren Partner beobachten und vor Freude und Glücksgefühl Tränen bekommen, weil Sie merken, dass Sie ihn so sehr lieben ?

 "Ich mag dich. Du bist für mich der wichtigste Mensch auf dieser Erde. Ich liebe dich so sehr, ..."

"Ich mag dich. Du bist für mich der wichtigste Mensch auf dieser Erde. Ich liebe dich so sehr, ..."

Theologische Dimension

Studiert man die biblischen Aussagen und Definitionen der Liebe, dann begegnet man beiden Liebesarten, der bedingten und bedingungslosen. In 1. Korinther 13 wird Werbung für die bedingungslose Liebe gemacht. Aber man kann einem Kind in dessen Förderung zur Reife nicht nur Bedingungslosigkeit schenken, sonst wird es in dieser komplexen Welt nicht stark genug und überleben können.

Daher verspricht Gott zB gewissen Segen nur denjenigen, die auch seine Gebote, welche für unser Glück verantwortlich sind, einhalten. "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst !" ist eine Zusammenfassung solcher Gebote. Da merken wir, dass wir andere Menschen nur lieben können, WENN wir uns selber auch lieben. Wenn ich andere Menschen hasse, dann strafe ich mich letztendlich selber am meisten. Und das macht im Kontext von Liebe schon gar keinen Sinn.

Wer sich selber erst mal gefunden hat, kann damit beginnen, sich in seiner Art und Weise zu akzeptieren und weitere Schritte unternehmen, seine Persönlichkeit zu fördern und reifen zu lassen. In einer Beziehung hilft einem der Partner zusätzlich.

Gottes bedingungslose Liebe zeigt sich zB in der Schöpfung, im Geben von Lebenszeit, Geist, Natur, seine immerwährende Unterstützung, falls es gewünscht und gefragt ist, und auch in der Bereitstellung von Schutzengeln. Aber auch hier bestimmen wir meist die Grenzen der Nutzbarkeit. Wir wenden uns allzu oft ab von ihm, wollen unseres eigenes Leben leben, ohne Rücksicht auf Seine Stimme (Gewissen), die dann durch den Lebensstil meist verkümmert wird oder gar verstummt. Erst wenn wir dann in Not sind, rufen wir IHN an und geben IHM womöglich noch die Schuld. Ein ziemlich primitives Motiv-Konzept.

  Gerade die Natur, der Makro- wie Mikrokosmos, bringen uns zum Staunen. Was muss das für ein liebender Gott sein, uns in eine so wunderschöne Natur zu stellen. Wer diesen Gedanken eines Schöpfergottes zulassen kann, erhält Zugang zu tiefsinnigen Gedanken der Liebe und Verantwortung.

Gerade die Natur, der Makro- wie Mikrokosmos, bringen uns zum Staunen. Was muss das für ein liebender Gott sein, uns in eine so wunderschöne Natur zu stellen. Wer diesen Gedanken eines Schöpfergottes zulassen kann, erhält Zugang zu tiefsinnigen Gedanken der Liebe und Verantwortung.

Sehen Sie das auch so ?

Im nächsten Blog wird dieses Thema speziell auf die Zweierbeziehung bezogen sein.

Real Time Analytics